Schnabl: St. Pölten zur Kultur- und Kunstmetropole weiterentwickeln

Hervorragende Leistung des Bewerbungsteams rund um Bgm. Stadler bleibt unbelohnt

St. Pölten (OTS) - „Die Entscheidung ist gefallen: Die niederösterreichische Landeshauptstadt hat den Zuschlag zur Kulturhauptstadt Europas leider nicht erhalten“, bedauert der SPÖ NÖ Landesparteivorsitzende, LHStv. Franz Schnabl, die Nicht-Berücksichtigung der St. Pöltner Bewerbung.

Für Schnabl sei es dennoch eine bemerkenswerte Leistung, die der St. Pöltner Bürgermeister Matthias Stadler mit seinem Team für die Bewerbung der Landeshauptstadt und der Region auf die Beine gestellt hat. „Im Zuge dieses Prozesses wurde bereits viel erreicht und die kulturell vielfältige und abwechslungsreiche Entwicklung vorgezeichnet. Nun gilt, es gemeinsam St. Pölten zu einer Kultur- und Kunstmetropole weiterzuentwickeln, die das Interesse der Menschen in Österreich und ganz Europa weckt“, zeigt Schnabl seine Bereitschaft zur Unterstützung für diesen Weg.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressesprecherin
0664/8304512
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001