Raufhandel: Jugendliche durch Messer schwer verletzt

Wien (OTS) - 08.11.2019, 16:35 Uhr
07., Josef Strauß Park

Gestern Nachmittag kam es aus unbekannter Ursache in einem Park in Neubau zu einem Raufhandel zwischen ca. 15 Jugendlichen. Im Zuge der Rangelei verletzte ein unbekannter Täter zwei Gleichaltrige (14, 15) mit einem Messer. Der 14-Jährige erlitt einen Bauchstich und mehrere Schnittverletzungen, dem 15-Jährigen wurde ein Schnitt im Bereich des Halses zugefügt. Nach der Tat verließen mehrere an dem Raufhandel Beteiligte fluchtartig den Park. Beim Eintreffen der Polizeikräfte konnten die beiden Opfer und zwei weitere Jugendliche sowie einige unbeteiligte Zeugen angetroffen werden. Diese wurden friktionsfrei einer Identitätsfeststellung unterzogen. Die schwer Verletzten wurden von der Polizei erstversorgt und anschließend hospitalisiert. Eine Sofortfahndung nach den Geflüchteten verlief erfolglos. Weitere Ermittlungen sind im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001