Ernst-Dziedzic: Österreich soll an EU-Zeitverwendungserhebung teilnehmen

Grüne: Frauen arbeiten doppelt so viele Stunden unbezahlt wie Männer

Wien (OTS) - Die Grünen pochen schon seit langem darauf, dass sich Österreich an der EU-Zeitverwendungserhebung beteiligt. "Diese Studie ist dringend notwendig, um daraus wichtige Anhaltspunkte für konkrete Maßnahmen abzuleiten", meint die Sprecherin der Grünen Frauen Österreichs und stv. Klubobfrau, Ewa Ernst-Dziedzic, und weiter: "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist in Österreich leider noch immer keine Selbstverständlichkeit: Während Frauen in Österreich im Durchschnitt 32 Stunden pro Woche unbezahlt arbeiten (z. B. Haushalt, Kinderbetreuung usw.), sind es bei den Männern nur halb so viele Stunden. Für eine seriöse Analyse geschlechtsspezifischer Ungleichheiten ist eine Erhebung unerlässlich. Es wird Zeit, die Last, die Frauen tragen, sichtbar zu machen und gegenzusteuern."


Die Beteiligung an dieser Studie bietet daher die Möglichkeit, detaillierte Daten zu bezahlter und unbezahlter Arbeit von Frauen und Männern zu bekommen. "Wir werden uns daher vehement für eine Beteiligung an dieser Studie einsetzen und uns für eine rasche Umsetzung der daraus folgenden Maßnahmen stark machen", hält Ernst-Dziedzic fest.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001