ANSCHOBER: Abschiebestopp für Lehrlinge muss sofort wirken

Linz (OTS) - „Der dramatische Fall der drohenden Abschiebung eines Lehrlings, der im Diakonissen-Krankenhaus in Schladming zur vollsten Zufriedenheit aller tätig war, zeigt einmal mehr, wie untragbar die Situation für Lehrlinge ist und wie stark und wie rasch es einen Schutz für die Betroffenen braucht. Die grundsätzliche Einigung eines Großteils der Parteien auf einen Abschiebestopp als ersten Schritt für eine notwendige Gesamtregelung muss daher sofort wirken. Das kann und muss bei der geplanten Regelung rasch gelöst werden, denn es kann nicht sein, dass ohne Schuld der Betroffenen seit den Zusagen für einen Verzicht auf Abschiebungen bis zur rechtlichen Umsetzung Monate vergehen und in dieser Zeit Abschiebungen durchgeführt werden“, fordert Integrationslandesrat Rudi Anschober.

Rückfragen & Kontakt:

Adrian Hinterreither
adrian.hinterreither@ooe.gv.at
06646007212083

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001