Handke: Kärntner Landesamtsdirektion prüft Reisepass-Sachverhalt

LH Kaiser gab Prüfung des Sachverhalts durch die Kärntner Landesamtsdirektion in Auftrag

Klagenfurt (OTS) - Wie seit heute, Donnerstag, in diversen Medien berichtet wird, soll dem in Griffen geborenen Autor Peter Handke im Jahr 1999 durch die damalige jugoslawische Botschaft in Wien ein jugoslawischer Reisepass ausgestellt worden sein. Den Berichten zugrunde liegen Recherchen des US-Onlinemagazins „The Intercept“.

Im Zuge dessen wurde die Kärntner Landesamtsdirektion heute von Landeshauptmann Peter Kaiser damit beauftragt, den Sachverhalt rund um die publik gewordenen Medienberichte um einen angeblichen jugoslawischen Reisepass von Peter Handke umgehend zu überprüfen.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung
Landesamtsdirektion
050 536 22802
Abt1.LAD@ktn.gv.at
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001