„Bundesbedienstete und Lehrergruppen“ wählen Ende November in NÖ Ihre Personalvertreterinnen und Personalvertreter

Rund 40.000 Wahlberechtigte in NÖ, GÖD FCG stärkste Wählergruppe

St. Pölten (OTS) -

Rund 40.000 Beamte und Vertragsbedienstete des Bundes sowie Landeslehrer wählen am 27. und 28. November Ihre Personalvertreter. Unbemerkt für die Öffentlichkeit ist der Wahlkampf schon im Laufen.

Die Resultate dieser 13. Bundespersonalvertretungswahlen haben auch Auswirkungen auf den nächsten Landeskongress 2021, bei dem dann die Führung der GÖD NÖ sowie - im Vorfeld - Ihre Landesvertretungen neu gewählt werden.

Die NÖ Christgewerkschafter (FCG) im Bundesdienst halten von der letzten Wahl 2014 die absolute Mehrheit von 67,84 %. Die FSG kam bei dieser Wahl auf 19,11 % die UGÖD auf 5,36 % und die AUF erhielt 6,39 %. Insgesamt wählen in NÖ 16 verschiedene Berufsgruppen (z.B.: 5 Lehrergruppierungen, Exekutive, Bundesheer sowie einige Bereiche der Bundesverwaltung usw.) in 323 Dienststellenausschüssen, 4 Fachausschüssen und 3 Zentralausschüssen.

Beim Wahlkampfauftakt der Christgewerkschafter betonte Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner die unverzichtbare Bedeutung eines funktionierenden öffentlichen Dienstes für das gesellschaftliche Zusammenleben und sicherte der FCG Ihre vollste Unterstützung zu. GÖD Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl sieht die GÖD FCG als einen verlässlichen Partner für die Kolleginnen und Kollegen, und meint: „Ständig neue Anforderungen an unsere Kolleginnen und Kollegen bei einer mittlerweile in nahezu allen Bereichen prekären Personalsituation sorgen für schwierige Arbeitsbedingungen. Auch angesichts der bevorstehenden Pensionierungswelle brauchen wir deshalb eine Aufnahmeoffensive in allen Bereichen!“

Die Christgewerkschafter kandidieren vereinzelt in einer Listenkoppelung mit dem ÖAAB; darüber hinaus kandidiert die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) und Grüngruppierungen jeweils mit einem weiteren klaren Bekenntnis zur GÖD, sowie in einigen Bereichen FPÖ nahe Gruppierungen. GÖD-FCG Vorsitzende Alfred Schöls geht davon aus, dass sich der Einsatz der Christgewerkschafter in den vergangenen Jahren und auch in den letzten Monaten, z.B. bei einigen dienstrechtlichen Verbesserungen, im Abstimmungsverhalten positiv zu Buche schlägt!

Das Wahlergebnis für die 13. Bundespersonalvertretungswahlen wird am 28. November 2019 um 20:30 im Büro der GÖD NÖ der Öffentlichkeit bekanntgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft öffentlicher Dienst Niederösterreich
02742/35 16 16 / 16
goed.noe@goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNO0001