Zwei verletzte Beamte nach Widerstand

Wien (OTS) - 06.11.2019, 19.00 Uhr
21. Bezirk

Eine 61-Jährige verständigte die Polizei da sie von ihrem Lebensgefährten mit dem Umbringen bedroht wurde. Im Zuge der Sachverhaltsklärung wurde gegenüber dem 37-jährigen Lebensgefährten ein Betretungsverbot ausgesprochen, weshalb der Mann gegenüber den Beamten äußerst aggressiv reagierte. Erst nachdem weitere Funkmittel an die Örtlichkeit entsandt wurden, konnte der 37-Jährige (polnischer Staatsangehöriger) festgenommen werden. In weiterer Folge wurde der Festgenommene in den Arrestbereich gebracht, wo er abermals zu randalieren begann. Der Mann musste schlussendlich in einer Sicherheitszelle untergebracht werden. Aufgrund ihrer Verletzungen (Prellungen, Zerrungen und Fraktur eines Fingers) mussten zwei Beamte vom Dienst abtreten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001