Bundesheer übt für den Schutz der Bevölkerung

Übung „Gazelle IV“ startet von 4. bis 15. November 2019 in Oberösterreich und Steiermark

Wien (OTS) - Ab heute, den 4. November 2019, trainiert das Jagdkommando gemeinsam mit der Luftunterstützung des Österreichischen Bundesheeres die Zusammenarbeit in Oberösterreich (Obertraun und Gmunden) und der Steiermark (Leoben, Weiz, Liezen und Mürzzuschlag). Insgesamt nehmen rund 70 Soldaten mit 20 Räderfahrzeugen und acht Luftfahrzeugen (Hubschrauber und Flächenflugzeuge) an der Übung teil. Diese Übung dauert noch bis 15. November 2019; geübt werden vor allem Schutzoperationen.

Dabei kann es regional zu erhöhter Lärmbelastung kommen. Das Bundesheer ist bemüht, jede Beeinträchtigung der Lebensqualität für Menschen und Tiere zu vermeiden und ersucht alle Betroffenen um Verständnis.

Neben den Land- und Luftstreitkräften verfügt das Österreichische Bundesheer über Spezialeinsatzkräfte. Diese trainieren für Einsätze unter schwierigsten Gelände- und Witterungsbedingungen sowie bei extremen Gefahrensituationen und klimatischen Bedingungen und waren bereits im Kosovo, in Albanien, in Afghanistan, in Mali und im Tschad im Einsatz.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001