Diskussion: Drohende Konflikte und nahende Kriege

Einladung zur Diskussion in der Viennale Zentrale in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Wien (OTS) - „Menschen in Europa schließen Kriege nicht aus.“ So lautet das erschreckende Ergebnis einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung. Der Film ATLANTIS zeigt als Zukunftsvision verheerende Auswirkungen eines Krieges in Europa. Wie können wir solche Szenarien verhindern?
Es diskutieren Regisseur Valentyn Vasyanovych, Reinhard Krumm (FES), Stephanie Liechtenstein und Walter Ötsch, moderiert von Renata Schmidtkunz.

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Parallel dazu lädt die Viennale wieder zum Aperitivo – wo Kinofans, Filmemacher*innen und Branchengäste bei Drinks und Snacks in entspannter Atmosphäre ins Gespräch kommen können.

Diskussion: DROHENDE KONFLIKTE UND NAHENDE KRIEGE

Datum: 03.11.2019, 19:30 - 21:00 Uhr

Ort: Viennale Festivalzentrum in der Kunsthalle Wien, Viennale Zentrale
Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Viennale Presse-Büro
Fredi Themel DW 30
Birgit Ecker DW 33
Zorah Zellinger DW 20
Tel. +43 (0)1 526 59 47
E-Mail: press@viennale.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIN0001