NEOS zu Rauchverbot: Gutes Ende einer fast unendlichen Geschichte

Gerald Loacker: „Wir freuen uns über eine gesündere Gastronomie ohne blauen Dunst.“

Wien (OTS) - Zufrieden zeigt sich NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker ob des Inkrafttretens des generellen Rauchverbots in der Gastronomie mit 1. November: „Ich bin froh, dass das ewige Hin und Her beim Thema Rauchverbot ein gutes Ende gefunden hat. Wir NEOS haben stets gleiches Recht für alle gefordert: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie haben ein Recht auf einen rauchfreien Arbeitsplatz wie alle anderen Beschäftigten auch. Es wurde höchste Zeit, dass auch Österreich beim Nichtraucherschutz im Jahr 2019 ankommt.“

Das generelle Rauchverbot bringe endlich Rechtssicherheit. Nach jahrelangem Gezerre an Übergangsfristen und Gesetzesänderungen in unterschiedliche Richtungen, wissen jetzt endlich alle, woran sie sind. „Diese Klarheit war dringend notwendig und die Sorge, dass sich viele Gäste künftig nur noch zu Hause verstecken, wird sich in ein paar Wochen auch in Luft aufgelöst haben“, ist Loacker optimistisch.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002