Internationale Fachgesellschaft SMDM beruft Wissenschaftlerin der Tiroler Privatuniversität UMIT zur Vizepräsidentin

Hall in Tirol (OTS) - Gestern wurde Assistenzprofessorin Dr. Beate Jahn vom Department für Public Health, Versorgungsforschung und Health Technology Assessment (HTA) der Tiroler Privatuniversität UMIT eine große Ehre zuteil. Bei der 41. Jahrestagung der Society for Medical Decision Making (SMDM) im US-amerikanischen Portland wurde sie als SMDM-Vizepräsidentin für den Zeitraum 2019-2022 berufen.

Die Society for Medical Decision Making ist weltweit eine der wichtigsten internationalen Fachgesellschaften, die sich mit medizinischer Entscheidungsfindung und Gesundheitsversorgung auseinandersetzt. Dabei stehen systematische und integrierte Ansätze im Fokus, welche die Gesundheit von Individuen und Populationen verbessern. Die internationale Fachgesellschaft fördert Fortbildung und den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Gesundheitsdienstleistern, Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit.

Ass.-Prof. Dr. Beate Jahn fühlt sich durch die Wahl sehr geehrt und betont: „Ich danke den SMDM-Mitgliedern, die mir ihr Vertrauen und ihre Unterstützung gegeben haben. Als Vizepräsidentin werde ich die erfolgreiche Umsetzung der strategischen SMDM-Ziele in Bezug auf Patienteneinbindung, Zusammenarbeit mit klinischen Fachvertretern und Interessensgruppen sowie den internationalen Einfluss unserer Fachgesellschaft fördern. Innerhalb dieser Ziele ist für mich die Ausbildung und Weiterentwicklung unseres wissenschaftlichen Nachwuchses zu Führungskräften von morgen von grundlegender Bedeutung.“

Der Leiter des UMIT-Departments für Public Health, Versorgungsforschung und HTA Univ.-Prof. Dr. Uwe Siebert gratulierte Jahn zu dieser besonderen Berufung: „Diese Auszeichnung würdigt Beate Jahns herausragenden Beitrag zur SMDM und zur Entscheidungsforschung im Gesundheitswesen durch ihre wissenschaftliche Arbeit, ihr Engagement für Internationalisierung und Einfluss der SMDM sowie ihren Einsatz in der Lehre weltweit. Wir sind stolz darauf, dass eine Wissenschaftlerin unserer Universität als Vizepräsidentin der SMDM aktiv sein wird und die Entscheidungswissenschaften im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung der Anliegen und Werte der Patientinnen und Patienten weiter vorantreiben wird. Die Berufung sehe ich auch als Bestätigung für die herausragende Arbeit, die bei uns am Department in Forschung und Lehre geleistet wird“, sagte Siebert.

Die Tiroler Privatuniversität UMIT ist auch federführend an der Organisation der 18. Europäischen SMDM-Konferenz beteiligt, die vom 14. Juni bis 16. Juni 2020 in Berlin stattfindet. Ass.-Prof. Dr. Beate Jahn, Dr. Silke Siebert und Univ.-Prof. Dr. Siebert stellen gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Tobias Kurth von der Charité Berlin ein Programm zusammen, das die Forschung mit evidenzbasiertem Handeln für Patienten, Anbieter und politische Entscheidungsträger verknüpft.

Rückfragen & Kontakt:

Ass.-Prof. Dr. Beate Jahn
Department für Public Health, Versorgungsforschung und HTA
beate.jahn@umit.at, +43(0)50-8648-3923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016