MedUni Wien und AKH Wien setzen unabhängige, internationale ExpertInnen-Kommission ein

Untersuchung der Aktivitäten des Lungentransplantationsprogramms

Wien (OTS) - Die Medizinische Universität Wien und das AKH Wien werden die Aktivitäten des Lungentransplantationsteams einem umfassenden Audit unterziehen. Die dafür gegründete Kommission besteht ausschließlich aus internationalen, nicht-österreichischen ExpertInnen. Sie wird ihre Arbeit so rasch wie möglich aufnehmen.

Um eine unabhängige Tätigkeit der Kommission zu gewährleisten, werden die Namen dieser ExpertInnen vorerst nicht der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

Am vergangenen Freitag war in einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung über angebliche Unregelmäßigkeiten in der Organzuordnung am AKH Wien bzw. an der MedUni Wien berichtet worden. Die MedUni Wien und das AKH Wien distanzieren sich von Behauptungen auf Basis unvollständiger Informationen und unlegitimiert weitergegebener Unterlagen und Daten. Die erhobenen Behauptungen werden äußerst ernst genommen.

Rückfragen & Kontakt:

Medizinische Universität Wien
Mag. Johannes Angerer
Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
+431 40160 - 11 501
Mobil: +43 664 800 16 11 501
johannes.angerer@meduniwien.ac.at
http://www.meduniwien.ac.at

Karin Fehringer, MBA
Leiterin Informationszentrum und PR, AKH Wien
Tel.: 01/ 40 400 12160
E-Mail: presse@akhwien.at
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien
www.akhwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEU0003