Dermacare behandelt Aknenarben mit dem fraktionierten CO2-Laser

Aknenarben, Pigmentflecken, Falten und Sonnenschäden lassen die Haut alt wirken. Bei Dermacare in Wien werden sie mithilfe eines fraktionierten CO2-Lasers effektiv behandelt.

Wien (OTS) - Bei vielen hat die Pubertät Spuren hinterlassen – etwa in Form von unschönen Aknenarben. Wenn diese nicht auch noch das Aussehen im restliche Leben beeinträchtigen sollen, lässt man sie am besten behandeln. Das funktioniert mithilfe eines fraktionierten CO2-Lasers, der die Narben im Gesicht effektiv reduziert. Beim Dermacare Institut in der Wiener Innenstadt setzt man auf den CO2-Laser, um Aknenarben und Falten zu glätten sowie Pigmentstörungen wie Altersflecken zu behandeln. Mit dem fraktionierten CO2-Laser wird die Haut an den behandelten Stellen sanft abgetragen. Dadurch lassen sich die Aknenarben entfernen bzw. so weit wie möglich reduzieren. Durch die Wärme des Laserstrahls wird die Regeneration des Körpers angeregt. Zudem aktiviert er die Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten, wodurch das Bindegewebe gestrafft wird. Je nach Hautzustand sind drei bis fünf Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen notwendig, um die Aknenarben sichtbar zu reduzieren. Die Kosten für eine Sitzung belaufen sich bei Dermacare auf 150 €.

Fraktionierter CO2-Laser gegen Aknenarben
Bei Dermacare in Wien kommt der innovative CO2-Laser bei Narben und Pigmentstörungen zum Einsatz
Mehr Informationen zum CO2-Laser

Rückfragen & Kontakt:

Dermacare Institut
info@dermacare.at | +43/1/532 03 34
www.dermacare.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ADS0001