Interaktive Ausstellung für Filmfans

SPECIAL EFFECTS im Technischen Museum Wien eröffnet

Wien (OTS) - Der Film und seine Spezialeffekte stehen bis 5. Juli 2020 im Mittelpunkt des Ausstellungsgeschehens im Technischen Museum Wien. Zur feierlichen Eröffnung von „SPECIAL EFFECTS“ am 17. Oktober 2019 freute sich die Generaldirektorin Gabriele Zuna-Kratky zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur begrüßen zu können. Dazu zählten u.a. Iris Rauskala, Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Forschung, François Saint-Paul, Botschafter der Republik Frankreich, sowie Bruno Maquart, Präsident der Universcience.

Die Sonderausstellung der Cité des Sciences et de l’Industrie de Paris, die in Frankreich auf reges Publikumsinteresse stieß, blickt hinter die Kulissen der Filmproduktion und erzählt die Geschichte der Spezialeffekte von der Preproduction bis in den Kinosaal und macht diese interaktiv erlebbar.

Filmstudio

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein „Filmstudio“ für Workshops, in dem Interessierte die Möglichkeit haben, verschiedene Filmtricks in kurzen Szenen selbst auszuprobieren.

Multimedia-Installation

In der eigens für die Ausstellung entwickelten Multimedia-Installation „SPECIAL EFFECTS History“ können die BesucherInnen verschiedene historische Filmsequenzen aufrufen, in denen Filmtricks in der einen oder anderen Form eine Rolle spielen.

Bilder zur Eröffnung der Ausstellung in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
++43 1/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0001