„Universum History“-Doku „Richard Löwenherz: Ein König in der Falle“ im ORF-Landesstudio Niederösterreich präsentiert

Philipp Hochmair macht den Mythos Löwenherz wieder lebendig – am 22. Oktober um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - König, Kreuzritter, Gefangener: Kaum eine historische Figur des Mittelalters vereint so viele Mythen wie Richard Löwenherz. Ende des 12. Jahrhunderts wird der englische König und Kreuzritter auf der Heimreise aus dem Heiligen Land vom Babenberger-Herzog Leopold V. gefangengenommen und zunächst auf der Burg Dürnstein bei Krems eingesperrt. Diese Geiselnahme ist das wohl spektakulärste Kidnapping der Historie. Philipp Hochmair macht in einer neuen „Universum History“-Dokumentation den Mythos Löwenherz und die Geschehnisse rund um dessen Gefangennahme wieder lebendig. In Anwesenheit von ORF-Niederösterreich-Landesdirektor Prof. Norbert Gollinger, ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, Nationalratsabgeordnetem Mag. Fritz Ofenauer, der Interspot-Film-Produzenten Nikolaus und Nils Klingohr, ORF-TV-Wissenschaftschef Tom Matzek und Regisseur Fritz Kalteis wurde die Dokumentation gestern, am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019, im ORF-Landesstudio Niederösterreich präsentiert.

Neben den Spielszenen – in weiteren Rollen agieren u. a. Krista Stadler, Raphael von Bargen, Christopher Bond, Florian Feik, Tobias Ofenbauer, Alexander Knaipp und Dennis Cubic – sorgt eine hochkarätige Riege an Wissenschafterinnen und Wissenschaftern für ein differenziertes Bild von Richard Löwenherz. ORF 2 zeigt „Richard Löwenherz: Ein König in der Falle“ – eine Koproduktion von Interspot Film, ORF, ZDF und ARTE, gefördert von Fernsehfonds Austria, Land Niederösterreich, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und Verwertungsgesellschaft für Audiovisuelle Medien in Zusammenarbeit mit ORF-Enterprise – am Dienstag, dem 22. Oktober, um 21.05 Uhr.

ORF-Niederösterreich-Landesdirektor Prof. Norbert Gollinger:
„Ergänzend zu ‚Universum History‘ begibt sich ein ‚Österreich-Bild‘ auf die niederösterreichischen Spuren von Richard Löwenherz“

„Es freut mich ganz besonders, dass die Präsentation der ‚Universum History‘-Produktion über Richard Löwenherz im Landesstudio Niederösterreich stattfindet, weil es ein exzellentes Produkt ist, das es im breiten Feld der elektronischen Medien sonst nicht gibt. Ich möchte mich ganz herzlich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller an der Produktion Beteiligten bedanken, die es uns zudem ermöglicht, uns in einem ergänzenden ‚Österreich-Bild am Sonntag‘ am 1. Dezember auf die niederösterreichischen Spuren von Richard Löwenherz zu begeben.“

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Mit Löwenherz-Produktion erweckt ‚Universum History‘ ‚österreichisch-europäische‘ Heldengeschichte zum Leben“

„Wenn ein Mythos durch eine vielschichtige Dokumentation wieder zu einer begreifbaren Persönlichkeit wird, wenn ein Top-Schauspiel-Ensemble mit ‚Jedermann‘-Einspringer und ‚Vorstadtmann‘ Philipp Hochmair, der Grande Dame Krista Stadler und dem ‚Woyzeck‘ Raphael von Bargen eine ‚österreichisch-europäische‘ Heldengeschichte zum Leben erweckt, dann wird sich unser Publikum auf die Reise ins 12. Jahrhundert begeben und darauf vertrauen: DAS ist lebendige Geschichte – so macht ‚Universum History‘ Lust auf eine Auseinandersetzung mit Tiefgang. Ich danke allen an der Seite von Regisseur Fritz Kalteis, die diesem Löwenherz mit Akribie, Mut, wachem Blick und Lust aufs ,Geschichte Erzählen‘ begegnen!“

Nationalratsabgeordneter Mag. Fritz Ofenauer: ‚Universum History‘-Doku über Richard Löwenherz ist gelungenes Beispiel dafür, sich mit unterschiedlichen Aspekten der eigenen Geschichte zu befassen“

In Vertretung von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner hob Nationalratsabgeordneter Mag. Fritz Ofenauer hervor, dass „dem Land Niederösterreich geschichtliche Aufarbeitung besonders wichtig ist, weil man wissen muss, woher man kommt, damit man weiß, wohin man geht. Die ‚Universum History‘-Dokumentation über Richard Löwenherz, der für Niederösterreich eine große Bedeutung hat, ist ein gelungenes Beispiel dafür, sich mit unterschiedlichen Aspekten der eigenen Geschichte zu befassen.“

Interspot-Film-Produzent Nikolaus Klingohr: „Sicher eines unserer Highlights für ‚Universum History‘“

„Aufgrund der Gefangenschaft von Richard Löwenherz in Österreich und seiner gesamteuropäischen Bedeutung ist diese Produktion sicher eines unserer Highlights für ‚Universum History‘. Für einen Produzenten ist es immer eine spannende Herausforderung, eine Dokumentation über international historisch wichtige Personen aus einem österreichisch-europäischen Blickwinkel heraus erzählen und herstellen zu dürfen. Dies ist dank der hervorragenden und langgedienten internationalen Zusammenarbeit zwischen Interspot, ORF, ZDF und ARTE möglich geworden. Fritz Kalteis hat mit dem tollen Ensemble und unserer erfahrenen Crew gezeigt, wie elegant und dynamisch Geschichte aus heutiger Sicht in Szene gesetzt werden kann.“

Regisseur Fritz Kalteis zum Thema Löwenherz und den Cast mit Philipp Hochmair: „Herausforderung war, den Kern der Wahrheit aus der Legende herauszuschälen“; „Hochmair mein ‚Traum-Löwenherz‘“

„Richard Löwenherz ist für mich als Niederösterreicher der große Mythos, dem ich schon in der Volksschule begegnet bin: Die Gefangenschaft auf der Ruine Dürnstein, das Verlies, der treue Sänger Blondel, der Bau von Wiener Neustadt mit dem Silberschatz, der für seine Freilassung bezahlt werden musste. Ich wusste also, es gibt allein in Österreich Millionen von Löwenherz-Experten. Die Herausforderung war daher, den Kern der Wahrheit aus der Legende herauszuschälen. Und die angenehme Überraschung: Die Realität der größten Erpressungsaffäre des Mittelalters übertrifft die Vorstellung noch bei Weitem. Ich empfinde es als besondere Auszeichnung, dass mittlerweile die größten Schauspieler/innen des deutschsprachigen Raumes Interesse daran zeigen, an unseren historischen Dokumentationen mitzuwirken. Bei Philipp Hochmair ist es seine einzigartige Fähigkeit, die extremen Höhen und Tiefen eines Charakters auszuloten, die ihn zu meinem ‚Traum-Löwenherz‘ macht. Krista Stadler ist für mich die Verkörperung der Grande Dame, die sie spielt. Richards Mutter Eleonore von Aquitanien war eine der ungewöhnlichsten und stärksten Frauen der Geschichte.“

Philipp Hochmair über seine Rolle des Richard Löwenherz: „Es war ein Kindheitstraum von mir, schon als kleiner Bub wollte ich Richard Löwenherz sein“

„Löwenherz ist ein österreichischer Mythos, auch das Drumherum, mit Dürnstein und dem Sänger Blondel. Es war ein Kindheitstraum von mir, schon als kleiner Bub wollte ich Richard Löwenherz sein. Dass ich Löwenherz jetzt als Erwachsener spielen darf, ist natürlich eine große Freude. Ich bin sozusagen ins Frühmittelalter gereist und hab versucht, mich der Rolle anzunähern: Ich habe mich in Dürnstein länger einsperren lassen, habe mit Spezialisten gesprochen, habe nur das gegessen, was im Mittelalter gegessen wurde.“

ORF-TV-Wissenschaftschef Tom Matzek: „Perfekter Stoff für ein packendes und lehrreiches Doku-Drama“

„Die Gefangennahme von Richard Löwenherz ist ein perfekter Stoff für ‚Universum History‘, weil es ein Stück österreichischer Geschichte ist, das zur Weltgeschichte wurde. ,Ein König in der Falle‘ ist nicht nur das Abenteuer einer populären Heldenfigur, es ist auch ein Paradebeispiel für Machtkämpfe in Europa. Auf dem Parkett der diplomatischen Allianzen muss auch ein Kriegsheld wie Richard Löwenherz scheitern, wenn er nicht die richtigen Verbündeten hat. Dann ist er sogar in einer schwächeren Position als der österreichische Babenberger-Herzog, dem damals wichtigsten Gefolgsmann des deutschen Kaisers. Perfekter Stoff für ein packendes und lehrreiches Doku-Drama.“

Nähere Informationen zur „Universum History“-Dokumentation „Richard Löwenherz: Ein König in der Falle“ sind unter https://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011