Olli, der selbstfahrende Bus aus dem 3D-Drucker, wird in der GoMentum Station getestet

Phoenix (ots/PRNewswire) - Local Motors, von LM Industries Group Inc., AAA Northern California und die Verkehrsbehörde der Stadt Contra Costa (Contra Costa Transportation Authority, CCTA) testen zurzeit eine innovative Lösung für die Herausforderung des "ersten und letzten Kilometers", der sich viele Pendler im Großraum San Francisco Bay Area wie auch im ganzen Land tagtäglich stellen müssen. Local Motors testet in Zusammenarbeit mit AAA Northern California und CCTA seinen selbstfahrenden Elektrobus Olli aus dem 3D-Drucker in der GoMentum Station im Landkreis Contra Costa County und plant, diesen künftig auch in der Nähe von Transitstationen überall im nördlichen Kalifornien einzusetzen.

Local Motors prüft in Partnerschaft mit dem Automobilclub AAA Northern California und CCTA seine Lösung für die Pendlermobilität auf dem ersten und letzten Kilometer

Olli ist eine umweltfreundliche, realisierbare und nachhaltige Transportmöglichkeit für Städte, Unternehmen, Krankenhäuser, Universitäten und andere Standorte, wo Menschen befördert werden müssen. Der Bus ist mit Technik und Sensoren für kognitive Reaktionen sowie einem Hindernisvermeidungssystem ausgestattet. Local Motors und AAA Northern California werden die Tests ein Jahr lang fortsetzen, bevor das Pilotprojekt für Einsatzmöglichkeiten im Landkreis Contra Costa erwogen wird.

"Jede Stadt muss sich mit den gleichen Transportproblemen auseinandersetzen - Staus, Umweltverschmutzung und Barrierefreiheit. Unser Ziel bei Local Motors ist es, eine einfache, sichere und wirksame Mobilitätslösung anzubieten, die einige der Schmerzpunkte für Stadtbewohner behebt", sagt Vikrant Aggarwal, Präsident von Local Motors. "Bei allen neuen Fahrzeugtechnologien steht Sicherheit an erster Stelle. Daher freuen wir uns ganz besonders, in Zusammenarbeit mit AAA Northern California rigorose Tests unter realistischen Einsatzbedingungen in der GoMentum Station durchführen zu können, um sicherzustellen, dass unsere Busse für öffentliche Straßen bereit sind."

Testingenieure bei AAA Northern California werden Olli auf den verschiedenen Teststrecken der GoMentum Station in einer Reihe von Testszenarios auf Herz und Nieren prüfen, darunter Überquerung von Kreuzungen, Interaktionen mit Fußgängern und Tunnelfahrten.

"Autofahren ist unberechenbar. Hindernisse auf der Straße, abgelenkte Fahrer und unberechenbare Fußgänger erfordern vorausschauendes und konzentriertes Fahren", sagt Ignacio Garcia, Vice President of Autonomous Vehicles Strategy bei AAA Northern California. "Daher sind wir überzeugt, dass es ganz wichtig ist, Sicherheitskriterien zu entwickeln und die Sicherheitsfunktionen von selbstfahrenden Fahrzeugen zu testen. Da der Großteil von Autounfällen durch menschliches Versagen verursacht wird, hat die Selbstfahrtechnik das Potenzial zur Unfallverhütung. Wir sind in einer einzigartigen Position, staatliche Agenturen und Privatunternehmen wie Local Motors bei der Entwicklung und sicheren Prüfung von Selbstfahrtechnik zu unterstützen, bevor diese auf öffentlichen Straßen zum Einsatz kommt."

"Wir freuen uns darauf, aus den Testergebnissen in der GoMentum Station zu lernen und letztendlich den Einwohnern von Contra Costa einen sicheren selbstfahrenden Elektrobus aus einheimischer Herstellung als Transportmittel anbieten zu können, mit dem sie öffentliche Verkehrsmittel, Kliniken und Arbeitsämter in Contra Costa erreichen können", sagt Randy Iwasaki, Executive Director bei der CCTA.

GoMentum Station ist die größte geschlossene Teststrecke für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge in den USA und wird vom AAA Northern California verwaltet und betrieben. Die Anlage liegt in der Nähe von San Francisco und Silicon Valley und umfasst verschiedene Geländearten mit mehr als 32 Kilometern gepflasterten Straßen, nahezu 50 Kreuzungen sowie Überführungen, Tunnels, Bahngleisen und einer Ministadt. GoMentum Station pflegt außerdem eine enge Partnerschaft mit der CCTA, um der öffentlichen Hand neue Mobilitätstechnik verfügbar zu machen, während diese entwickelt wird. GoMentum Station eröffnete vor Kurzem ein Verkehrsvernetzungslabor (Vehicle to Everything, V2X) in dem vernetzte Technologien getestet werden. Das V2X-Labor ist mit fortschrittlichen Ampelanlagen wie Steuerungen, Mikrowellen-Nahbereichskommunikation (Dedicated Short Range Communications, DSRC) und V2X-Mobilfunkgeräten ausgestattet.

Informationen zu Local Motors

Local Motors von LM Industries Group Inc. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Bodenmobilität und dem Ziel, einen Beitrag für eine bessere Zukunft zu leisten. Local Motors wurde 2007 gegründet, um eine offene Zusammenarbeit und Co-Creation zu fördern, und begann mit der Herstellung von Kleinserienfahrzeugen mit Open-Source-Designs in mehreren Mikrofabriken. Seit seiner Gründung hat Local Motors drei Weltpremieren vorgestellt: das erste Co-Creation-Fahrzeug der Welt, das erste 3D-Druckauto der Welt und Olli, das erste selbstfahrende Co-Creation-Elektrofahrzeug der Welt. Wir glauben, dass Olli die Antwort auf eine nachhaltige, zugängliche Transportlösung für alle Menschen sein kann.

Informationen zu AAA Northern California, Nevada & Utah

Der Automobilclub AAA ist stolz, seinen Mitgliedern bereits seit über 100 Jahren zu dienen. AAA hat es sich zum Ziel gesetzt, lebenslange Mitglieder anzuwerben, und die 4.000 innovativen Mitarbeiter, die über 6 Millionen Mitglieder im nördlichen Kalifornien, in Arizona, Utah, Nevada, Montana, Wyoming und Alaska vertreten, sind mit Leib und Seele dabei. Neben seiner legendären Pannenhilfe bietet AAA Hausrats-, Fahrzeug- und Lebensversicherungen sowie außergewöhnliche Reisedienste. Laut dem Smart Guide von Via Magazine kann man durch die AAA-Mitgliedschaft mehr als 1.200 pro Jahr einsparen. Weitere Informationen unter AAA.com.

Informationen zu GoMentum Station

GoMentum Station ist die größte Testanlage für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge in den USA und wird vom AAA Northern California, Nevada & Utah verwaltet und betrieben. Sie unterstützt die Entwicklung von Mobilitätstechnik der nächsten Generation und fördert die Verkehrssicherheit mit völlig neuartigen Mobilitätsmöglichkeiten für die Öffentlichkeit. Sie bietet eine Reihe von Straßeneigenschaften und Testprogrammen an, darunter Testplanentwicklung, Gerätevermietung und ein Verkehrsvernetzungslabor (V2X) zum Testen vernetzter Technologien. Weitere Informationen unter GoMentumStation.net.

Informationen zur Contra Costa Transportation Authority

Die Contra Costa Transportation Authority (CCTA) ist eine staatliche Agentur, die im Auftrag der Wähler von Contra Costa 1988 gegründet wurde, um das Verkehrs-Mehrwertsteuerprogramm des Landkreises zu verwalten und die landkreisweite Transportplanung zu überwachen. Die Agentur beschäftigt zwanzig Mitarbeiter, die Projekte und Programme im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar verwalten. Die CCTA ist verantwortlich für die Planung, Finanzierung und Einrichtung wichtiger Verkehrsinfrastrukturprojekte und -programme, die unsere Gemeinden miteinander verbinden, die Wirtschaft fördern, die Nachhaltigkeit verbessern und Menschen auf sichere und effiziente Weise an ihr Ziel bringen. Die CCTA arbeitet außerdem für die Engpassmanagement-Agentur (Congestion Management Agency) des Landkreises, die für die Implementierung von Programmen verantwortlich ist, die das Verkehrsaufkommen überschaubar halten sollen. Ausführliche Informationen zur CCTA finden Sie unter ccta.net.

Rückfragen & Kontakt:

lmi@launchsquad.com
Foto - mma.prnewswire.com/media/1011612/GoMentum.jpg
Logo - mma.prnewswire.com/media/623895/Local_Motors_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001