GÖD-FCG: Wahlauftakt für die Personalvertretungswahlen 2019

Rund 235.000 öffentlich Bedienstete in Österreich sind aufgerufen, am 27./28. November 2019 ihre Personalvertretung neu zu wählen!

Wien (OTS) - GÖD-Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl, der auch FCG-Fraktionschef und ÖGB-Vizepräsident ist, lud am Mittwoch, den 16. Oktober 2019, zur Auftaktveranstaltung der Fraktion Christlicher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter (FCG) in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) für die 13. Bundes-Personalvertretungswahlen in die Gösserhalle in Wien. Nahezu 235.000 öffentlich Bedienstete in ganz Österreich sind aufgerufen, ihre Personalvertretungam 27./28. November 2019 neu zu wählen.

„Auch unter teils schwierigen Bedingungen erbringen unsere bestens ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen Spitzenleistungen. Doch die Herausforderungen sind enorm. Durch die Pensionierungswelle im Öffentlichen Dienst wird in den nächsten zehn Jahren viel Know-how verloren gehen. Wir brauchen eine vorausschauende und demografiesensible Personalpolitik im Sinne eines Wissenstransfers, um die hohe Qualität im Öffentlichen Dienst weiter aufrechtzuerhalten“, fordert GÖD-Vorsitzender Dr. Norbert Schnedl in seiner Rede ausreichend Ressourcen ein. „Wir sind als Christgewerkschafterinnen und Christgewerkschafter DIE gestaltende Kraft. Diese hohe Akzeptanz in der Kollegenschaft ist ein großer Ansporn, unseren erfolgreichen Weg konsequent fortzusetzen!“, zeigt sich Schnedl optimistisch, dass die GÖD-FCG auch bei diesen Personalvertretungswahlen wieder ein hervorragendes Ergebnis erzielen wird, und dankt den vielen FCG-Personalvertreterinnen und Personalvertretern für ihr großes ehrenamtliches Engagement sehr herzlich.

Dass auch bei dieser Personalvertretungswahl ein herausragendes FCG-Kandidatinnen- und -Kandidatenteam mit einem ehrgeizigen Programm für die einzelnen Fachbereiche im Öffentlichen Dienst zur Wahl steht, bekräftigen auch zahlreiche Spitzenfunktionärinnen und -funktionäre, darunter FCG-Bundesfrauenvorsitzende und GÖD-Vorsitzender-Stellvertreterin Monika Gabriel sowie Präsidiumsmitglied und GÖD-Bereichsleiter für Dienstrecht und Kollektivverträge Mag. Dr. Eckehard Quin.

Auch ÖAAB-Bundesobmann und ÖVP-Klubobmann August Wöginger betont in seiner Rede, dass der Öffentliche Dienst entscheidend zur positiven Entwicklung Österreichs beiträgt und sichert der FCG seine Unterstützung zu: „Wir sind stolz auf unser Land und die Lebensqualität sowie den starken Standort Österreich. Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst mit Norbert Schnedl an der Spitze leistet ebenso einen wesentlichen Beitrag dazu wie der unermüdliche Einsatz der ÖAAB/FCG-Personalvertreterinnen und ÖAAB/FCG-Personalvertreter!“

Bei der Auftaktveranstaltung wurden einige Kandidatinnen und Kandidaten beispielhaft auf die Bühne gebeten: Um die Arbeitsbedingungen aller öffentlich Bediensteten weiter zu verbessern, bekräftigen die FCG-Kandidatinnen und -kandidaten, darunter Vorsitzender der BMHS-Gewerkschaft und Vorsitzender-Stellvertreter der ARGE Lehrerinnen und Lehrer Roland Gangl, Vorsitzende des Zentralausschusses im BMBWF für Bundeslehrerinnen und -lehrer an BMHS Mag. Gerlinde Bernhard, Vorsitzender der Finanzgewerkschaft Herbert Bayer, Kandidatin im Bereich Finanz Julia Schneider, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft Reinhard Zimmermann, Vorsitzender der Justizwachegewerkschaft Norbert Dürnberger, Kandidatin Claudia Gradinger im Bereich der Justizwache sowie Vorsitzender-Stellvertreter der GÖD-Bundesheergewerkschaft Peter Schrottwieser, bei diesem Wahlauftakt ihr Ziel auch in Zukunft auf eine geradlinige, ehrliche sowie durchsetzungsstarke Personalvertretungsarbeit zu setzen und fordern neben besseren Arbeitsbedingungen mehr Wertschätzung sowie Anerkennung für die Kolleginnen und Kollegen.

Das GÖD/FCG-Auftaktvideo für die 13. Bundes-Personalvertretungswahlen 2019 ist unter folgendem Link abrufbar: https://youtu.be/CboTzB57R-0

Rückfragen & Kontakt:

GÖD/FCG-Presse
Anja-Therese Salomon, MSc (WU)
0664 614 52 77
anja.salomon@goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001