LH Mikl-Leitner überreichte Ehrenzeichen an zehn Kunst- und Kulturschaffende

„Wertschätzung, Respekt und klares Bekenntnis zu Kunst und Kultur“

St. Pölten (OTS/NLK) - Von einem ganz besonderen Anlass für ganz besondere Gäste und verdiente Persönlichkeiten sprach Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am heutigen Mittwoch in St. Pölten, wo sie zehn Kunst- und Kulturschaffenden Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich überreichte: dem Regisseur, Maler und Autor Peter Patzak, Carl Aigner vom Museum Niederösterreich, dem bildenden Künstler Jakob Gasteiger, dem Schriftsteller Dietmar Grieser, dem Intendanten Johann Kropfreiter, der Künstlerin Ona B., dem Künstler Hannes Mlenek, dem bildenden Künstler Walter Vopava, der Schriftstellerin Renate Welsh-Rabady und dem bildenden Künstler Leo Zogmayer.

„Diese Überreichung ist ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung, des Respekts und eines klaren Bekenntnisses zu Kunst und Kultur“, betonte dabei die Landeshauptfrau. Die Vielfalt der Sparten, aus denen die Ausgezeichneten kämen, zeige, wie breit Kunst und Kultur in Niederösterreich aufgestellt seien, wie vielfältig die kulturelle Szene sei und welch großartige Persönlichkeiten unsere Gesellschaft bereicherten. „Ob ihnen Niederösterreich nun Heimat oder Wahlheimat ist, für sie alle ist das Land nicht nur Wirkungsstätte, sondern auch Kraft- und Inspirationsquelle. Sie bereichern unser Leben und machen es bunter, schöner, vielfältiger und noch lebenswerter“, so Mikl-Leitner.

„Kunst und Kultur sind ein Motor des Fortschritts, der dynamischen Entwicklung und ein Zeichen für die Offenheit des Landes, sie machen offen für Neues und sind der Nährboden für Kreativität und Innovation“, setzte die Landeshauptfrau fort und resümierte, wie wichtig und richtig es gewesen sei, in den letzten zwei Jahrzehnten über 600 Millionen Euro in den Ausbau der kulturellen Infrastruktur zu investieren: „Wer Kultur mag, muss sie auch fördern. Heute wird Niederösterreich national und international als Kulturland geschätzt“, meinte Mikl-Leitner und verwies dabei insbesondere auf die Kunstmeile Krems, den Kulturbezirk der Landeshauptstadt und die Bewerbung St. Pöltens zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024.

„Sie bringen mehr Freude in unser Leben, eröffnen andere Blickwinkel, regen zur kritischen Auseinandersetzung mit der Gesellschaft an und legen Tag für Tag unglaubliches Engagement an den Tag. Durch Ihre schöne, starke und intensive Beziehung zu unserem Land, wo Künstlerinnen und Künstler willkommen sind und Kunst und Kultur an allen Ecken und Enden spür- und fühlbar sind, sind Sie weit über die Grenzen hinaus wichtige Botschafter Niederösterreichs“, wandte sich die Landeshauptfrau abschließend nochmals direkt an die Ausgezeichneten.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005