Erfolgreiche Bilanz für den „Tag der Wunde“ 2019 – Institutionen und Experten engagieren sich für eine moderne Wundmedizin

Wien (OTS) - Großer Andrang herrschte bei den zahlreich in Österreich stattgefundenen Aktivitäten, womit sich der „Tag der Wunde“ 2019 einmal mehr als voller Erfolg erwiesen und zu mehr Awareness in der Bevölkerung beigetragen hat. Mit dem „Tag der Wunde“ möchte die Austrian Wound Association gemeinsam mit der Initiative Wund?Gesund! über die Chancen und Möglichkeiten einer modernen Wundmedizin aufklären, um das Wohl der Patienten langfristig zu optimieren.

Der von der Austrian Wound Association – AWA gemeinsam mit der Initiative Wund?Gesund! ins Leben gerufene „Tag der Wunde“ fand am 20. September 2019 bereits zum vierten Mal statt und rief auch heuer zu österreichweit tatkräftigen Aktivitäten auf. Dank des Engagements von Apotheken, Ambulanzen, Ordinationen und den Gesundheitseinrichtungen der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) für mehr Awareness, konnten an diesem besonderen Aktionstag zahlreiche Besucher dazu motiviert werden, sich über Chancen und Möglichkeiten moderner Wundmedizin zu informieren. Das Interesse war in diesem Jahr besonders groß, wie etwa beim Infostand im DEZ Einkaufszentrum in Innsbruck, wo einer der Höhepunkte des „Tag der Wunde“ stattfand. Angesichts dieses großen Erfolgs zeigten sich auch die Sprecher der Initiative begeistert. „Es freut uns sehr, dass wir mit dem ‚Tag der Wunde‘ zur Awareness der Bevölkerung beitragen können und damit auf die Notwendigkeit qualitativ hochwertiger Wundversorgung aufmerksam machen. Unser Ziel ist es, die Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung durch Bewusstseinsbildung und Aufklärung in den Fokus rücken und aufzeigen, welchen Beitrag moderne Wundversorgung zu einer kostenoptimierten Versorgung und Behandlung leistet. Diesem Ziel sind wir mit dem Tag der Wunde 2019 einen großen Schritt näher gekommen“, betonten Mag. Martina Laschet und Mag. Philipp Lindinger unisono.

Prominente Unterstützer und Experten wie der Tiroler Gesundheitslandesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg, die Tiroler Landtagsabgeordnete Martina Nowara, die Vizepräsidentin der Tiroler Apothekerkammer Mag. pharm. Stefanie Lair, Mitglied im Überleitungsausschuss der Österreichischen Gesundheitskasse Mag. Martin Schaffenrath und die Koordinatorin des Care Management Tirol Gabriele Schiessling besuchten den „Tag der Wunde“ in Innsbruck. Dabei diskutierten sie mit der Initiative Wund?Gesund! aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen der modernen Wundmedizin und zeigten sich hinsichtlich einer besseren Entwicklung zuversichtlich.

In ganz Österreich ließen sich die zahlreichen Interessierten von unterschiedlichen am „Tag der Wunde“-teilnehmenden Institutionen und Experten bei Vorträgen und Informationsständen über die Auswahl und Verordnung von Verbandstoffen, Präventions- und Therapiemöglichkeiten sowie über die Behandlung und Vermeidung von chronischen Wunden beraten. Zusätzlich wurden Informationsbroschüren und Flyer verteilt sowie Plakate aufgehängt, um auf den Beruf der Wundmanager aufmerksam zu machen. Im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien zum Thema „Pressekonferenz und Präsentation der WUND APP“ wurde außerdem zum Empowerment von Menschen mit chronischen Wunden von Dr. Markus Duft, WDM, Obmann des Vereins Wund Management Wien-WMW und Prim. Dr. Gerald Loho, Vorstandsvorsitzender der FIEW Privatstiftung die „WUND APP“ präsentiert.

Angesichts der wichtigen Bedeutung einer modernen Wundmedizin für die Bevölkerung, bekräftigten die Sprecher der Initiative, dass „eine nachhaltige ‚State of the Art‘-Wundversorgung wesentlich ist, um den Menschen hochwertige Verbandstoffe und die Sicherung des Zugangs zu innovativen Therapiemethoden für die österreichische Bevölkerung zu ermöglichen. Damit möchten wir eine Steigerung der Lebensqualität der Betroffenen und die Beschleunigung des Heilungsprozesses erwirken“, so Mag. Martina Laschet und Mag. Philipp Lindinger abschließend.

Zahlreiche Institutionen und Experten in ganz Österreich – v.a. Krankenhäuser, Ambulanzen, Apotheken, Wundbehandlungszentren, Wundvereine und Unternehmen – nahmen mit folgenden Aktionen am diesjährigen Aktionstag teil:

  • WGKK-Gesundheitszentrum Wien-Süd und Wien-Nord
  • Hanusch-Krankenhaus
  • Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien
  • FIEW Privatstiftung gemeinsam mit dem Verein Wund Management Wien
  • Dr. Brigitte Klein
  • Die Wundmanagerin e.U., DGKP Martina Bettschar, WDM
  • Verein Wundmanagement NÖ
  • Niederösterreichische Landeskliniken Holding
  • Wund Therapie Praxis Hinterbrühl
  • Klinikum Schärding
  • Verein Wundmanagement Oberösterreich
  • Verein Wundmanagement Salzburg
  • LKH Wolfsberg Wundambulanz Lymphklinik
  • Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt
  • Wundmanagement Kärnten
  • Krankenhaus der Elisabethinen in Graz
  • Verein Wundmanagement Tirol

Folgende Apotheken unterstützten den „Tag der Wunde“ 2019 mit Informationen bzgl. Wundversorgung

  • Stadtapotheke Leoben, Leoben
  • Apotheke Bürmoos, Bürmoos
  • Paracelsus Apotheke, Graz
  • Apotheke Rizy, Grieskirchen
  • Apotheke U1 Troststrasse, Wien
  • Langobarden Apotheke, Wien
  • Auge Gottes Apotheke, Wien
  • Gersthofer Apotheke, Wien
  • Fischer Apotheke, Gratwein-Straßengel
  • Rosen Apotheke, St. Jakob im Rosental
  • Herz Jesu Apotheke, Wien
  • Apotheke Neu Kagran, Wien

Der „Tag der Wunde“

Im nächsten Jahr feiert der „Tag der Wunde“ sein bereits fünfjähriges Jubiläum und wird am 18. September 2020 stattfinden. Weitere Details zum „Tag der Wunde“ finden Sie unter www.tagderwunde.at.


Über die Initiative „Wund?Gesund!“

Die Initiative „Wund?Gesund!“ ist ein Zusammenschluss aus Unternehmen und Kooperationspartnern aus dem Gesundheitswesen. Durch effiziente und innovative Wundmedizin kann der Genesungsprozess beschleunigt, (Folge-)Kosten reduziert und das Patientenwohl gesteigert werden. Die Initiative „Wund?Gesund!“ will daher verstärkt über Chancen und Möglichkeiten einer modernen Wundversorgung aufklären und mehr Transparenz im Bereich Verbandstoffe für die optimale Patientenversorgung erreichen. Weitere Informationen zur Initiative „Wund?Gesund!“ finden Sie unter www.wund-gesund.at

Rückfragen & Kontakt:

Dren Elezi, MA
PR-Consultant
Welldone Werbung und PR GmbH
01/402 13 41-58
pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001