City Farm: Ein neuer Nationalpark Garten mitten in Wien

Gemeinsam kämpfen wir für die artenreiche Schönheit von Natur und Garten

Wien (OTS) - Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000
verlieh der City Farm im Wiener Augarten am 14. Oktober für ihr ökologisches Engagement
die Nationalpark Garten-Plakette und dazu wurden vom Haubenkoch und Slow Food
Wegbereiter Johann Reisinger und seinen SchülerInnen nachhaltiges Fingerfood aus
Gemüseraritäten zubereitet.


Für viele Tier- und Pflanzenarten werden geeignete Lebensräume immer seltener und auch
ganze Ökosysteme drohen zu verschwinden, dies hat einen beispiellosen Rückgang der
Artenvielfalt zur Folge, der auch uns Menschen bedroht. Ohne Artenvielfalt keine stabilen
Ökosysteme und ohne diese, keine stabile Lebensmittelproduktion. Zu diesem Schluss sind
heuer auch der Weltbiodiversitätsrat und die Landwirtschaftsorganisation der Vereinten
Nationen, die FAO, gekommen. Die Ursachen für den Biodiversitätsverlust sind vielfältig und
reichen von der intensiven Landnutzung durch den Menschen bis hin zum Klimawandel,
aber auch die Lösungen sind vielfältig. GLOBAL 2000 hat deshalb die Initiative Nationalpark
Garten gestartet um gemeinsam mit den heimischen GartlerInnen, Vereinen und auch
Gemeinden wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität umzusetzen. Seit dem
Start der Initiative im Mai 2019 machen ca. 1000 private Gärtner und Gärtnerinnen mit und
außerdem Gemeinden wie Innsbruck oder Tattendorf in Niederösterreich. Ziel ist es, ein
landesweites Netzwerk an kleinen, aber wertvollen Lebensräumen zu schaffen, die im
Verbund einen großen Nutzen für die Artenvielfalt haben.


„Es freut uns sehr, dass wir heute mit der City Farm ein neues Mitglied in der Nationalpark
Garten-Familie begrüßen dürfen, denn nur gemeinsam kann es gelingen das Artensterben
zu stoppen“, zeigt sich Dominik Linhard von GLOBAL 2000 erfreut.
Die City Farm ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Urban Gardening,
Gartenpädagokik und ökologischer Bildung und wurde auf Grund ihrer ökologischen
Arbeitsweise und der nützlingsfreundlichen Gestaltung des Areals von GLOBAL 2000 mit
der Nationalpark Garten-Plakette ausgezeichnet.


„Gemeinsam mit GLOBAL 2000 haben wir uns das Ziel gesetzt, wichtige Lebensräume zu
schützen und damit die Artenvielfalt zu erhalten. Durch unser ökologisches Arbeiten mit
Gemüseraritäten ist es uns möglich ein nachhaltiges Bewusstsein an unsere Kinder
weiterzugeben“, freuen sich Wolfgang Palme und Ingrid Greisenegger, LeiterInnen der City
Farm.


Zu diesem Anlass hat Haubenkoch Johann Reisinger zur Freude aller Anwesenden,
gemeinsam mit seinen SchülerInnen aus der Hertha Firnberg Schule für Wirtschaft und
Tourismus, bewiesen, dass sich mit Gemüseraritäten aus nachhaltigem Anbau wunderbares
Fingerfood zaubern lässt.


Die Zusammenarbeit von GLOBAL 2000 und der City Farm geht aber über die
Auszeichnung hinaus und man versucht gemeinsam mehr Bewusstsein für die bedrohliche
Situation der Artenvielfalt zu schaffen und alltagstaugliche Lösungen aufzuzeigen. So wird
etwa am 30. Oktober ein Workshop veranstaltet, der praktische Tipps vermittelt wie man
Nützlinge wie Bienen, Schmetterlinge und Marienkäfer über den Winter helfen kann. Das
Programm findet von 15:oo- 18:oo Uhr in der City Farm Augarten, Obere Augartenstraße
1C, 1020 Wien statt. Anmeldungen sind online auf der Website der City Farm möglich:
https://bit.ly/2pXuadQ

Weitere Informationen finde Sie auf der GLOBAL 2000 Webseite: https://www.global2000.at/nationalparkgarten

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Geiger, GLOBAL 2000 Pressesprecher
thomas.geiger@global2000.at, 0699 14 2000 20

Dominik Linhard, GLOBAL 2000 Nationalpark Garten Initiator
dominik.linhard@global2000.at, 0699 142000 21

Wolfgang Palme, Leiter der City Farm
wolfgang.palme@gartenbau.at, 0664 8497611

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001