Potentielle Gefahren für Leib und Leben durch Aufstockung Handelsakademie St. Johann im Pongau!

St.Johann im Pongau (OTS) - Die Stadtgemeinde St.Johann ist vor Bauwerks- Übernahme durch den Bund Projekt- Abwickler. Im Bau seit Juli 2019.

Trotz Zusatzlasten verzichtet man auf die statischen Unterlagen des bestehenden Objekts, weil der seinerzeit beauftragte, vereidigte Zivilingenieur hiefür einen Betrag von mind. EUR 108.000, bzw. event. bis zu EUR 180.000, d. h. 2,7 % bzw. 4,5 % der Investitionskosten (lt. SN EUR 4 Mio ) verlangte. Bezahlen wollte man nur EUR 1.500. Dadurch entstehen für tragende Bauteile potenziell Unterschreitungen der Normen- Sicherheitsbeiwerte oder es wird vermutlich wegen Fehlen's der Statik des bestehenden Objektes die höchstmögliche Sicherheit nicht erreicht.

Auf dieses Kriterium legt die Stadtgemeinde laut SN vom 22.3. und vom 27.6. 2019 bei den derzeitigen Bauarbeiten für sichere Zugangswege nach Felsstürzen in der Liechtensteinklamm unter Hintanstellung der hohen Baukosten selbst allerhöchsten Wert. Die Stadtgemeinde erklärte auch, dass man alles erdenklich Mögliche für die Sicherheit tun müsse, weil man die Verantwortung für die Leute trage. Weiters gebe man der Sicherheit Vorrang vor ev. baldiger Eröffnung: lt. SN v. 30.08. 2019.

Daher beurteilt man wohl diese zwei Baumaßnahmen bezüglich Sicherheit unterschiedlich.

Die Begründungen für o.a. Forderungen:

Eine Alternative zu dem o.a. Bereitstellungs- Betrag durch gerechte Lösung eines von Bund und Land Sbg. auferlegten Ungerechtigkeits- Problems durch Honorar- Vorenthalte bzw. Erlös- Einbußen mit existenziell großen Folgeschäden - wie Verlust des Heimat- Areals mit Bauwerken und nun prekärer Lage des Zivilingenieurs - bei Vergütung von nur ca. EUR 2.000 wird nicht aufgegriffen.

Zusätzlich besteht Gefahr für Leib und Leben für die Gattin des Zivilingeneurs in einer Pflegestation, welche nur durch nicht vorhandene, ausreichende finanzielle Mittel, u.a. für erforderliche, gemeinsame geeignete Unterkunft bei spezieller 24 h Pflege, behebbar ist.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Infos über e-mail: sicherheit.gerechtigkeit@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001