Andreas Kiendl neu bei den „Vorstadtweibern“

Folge fünf der vierten Staffel des ORF-1-Serienhits am 14. Oktober

Wien (OTS) - Vor der Kamera ist er als neuer „Soko Donau“-Cop im Einsatz, mit den „Vier Frauen“ (Dienstag, 20.15 Uhr, ORF 1) geht er auf On-Air-Spurensuche – und nun mischt er sich am ORF-1-Serienmontag, dem 14. Oktober 2019, um 20.15 Uhr als geheimnisvoller Geschäftsmann auch unter die „Vorstadtweiber“. Doch nicht nur der von ihm dargestellte Peter Herold bringt neuen Wind in die „Vorstadt“ – Maria Köstlinger, Nina Proll, Martina Ebm und Hilde Dalik finden sich in einer neuen Folge der vierten Staffel des ORF-Serienhits auch zwischen neuer Liebe, schmerzhaften Erinnerungen und Erpressungsversuchen wieder.

Mehr zum Inhalt von Folge 35 (Montag, 14. Oktober 2019, 20.15 Uhr, ORF 1)

Franziska Pudschedl (Susi Stach) hat ein Schreiben von Nico (Nina Proll) an ihren Sohn Jörg (Thomas Mraz) abgefangen, in dem diese von ihm Unterhalt verlangt. Erbost fährt sie zu Nicos Wohnung. Dort macht Nicos Vater Heinz (Karl Fischer) die Tür auf. Für ihn und Franziska ist es Liebe auf den ersten Blick. Währenddessen macht Greta Morena (Andrea Eckert) Sonia (Ines Honsel) klar, dass sie keinesfalls über ihre Verbindung zum Morena-Clan reden darf. Wally (Maria Köstlinger) macht die Entdeckung, dass Hadrian (Bernhard Schir) ausgerechnet mit Peter Herold (Andreas Kiendl) eine Firma hat. Und Nico gibt Caro (Martina Ebm) eine Replika des Ringes, den sie von Milo (Murathan Muslu) bekommen hat, zurück. Davon, dass sie das Original verscherbelt hat, sagt sie natürlich nichts. Livia Morena (Brigitte Hobmeier) beauftragt Nico mit der Organisation einer Abschiedsfeier für den verstorbenen Vater. Und sie bittet sie, Caro explizit dazu einzuladen. Jörg und seine Chefin finden unterdessen eine Spur, die den Tod Morenas mit den Frauen verbindet.

Die vierte Staffel von „Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008