Bundesministerin Stilling: „Auf Kinderrechte aufmerksam machen“

Preisverleihung „Plan Medienpreis für Kinderrechte“ im Bundeskanzleramt

Wien (OTS) - „Ich freue mich sehr, dass auch heuer – im Jubiläumsjahr 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention – ein Medienpreis für Kinderrechte vergeben und damit auf das Recht auf Gleichbehandlung und Entwicklung, die Achtung vor der Meinung des Kindes und das Wohl des Kindes aufmerksam gemacht wird“, sagte Bundesministerin Ines Stilling heute bei der Verleihung des „Plan Medienpreis für Kinderrechte“ im Bundeskanzleramt. Bereits zum fünften Mal wurden Journalistinnen und Journalisten für engagierte Berichterstattung zum Thema Kinderrechte ausgezeichnet. Vergeben wird der Preis von der gemeinnützigen Privatstiftung Hilfe mit Plan Österreich, die Projekte des Kinderhilfswerks Plan International fördert, in Kooperation mit dem VÖZ und dem Bundeskanzleramt.

„In Österreich haben Kinderrechte einen hohen Stellenwert, wenngleich auch hierzulande die tatsächliche Umsetzung der Kinderrechte nach wie vor ein Thema ist – ich denke dabei an Kinderarmut, häusliche Gewalt gegen Kinder oder faire Bildungschancen. Dabei ist vor allem die Politik gefordert, aber auch Journalistinnen und Journalisten leisten einen wesentlichen Beitrag, wenn die Verletzung von Kinderrechten in den Mittelpunkt von Berichterstattungen gerückt wird“, so die Ministerin abschließend.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger:

Elsbeth Bräuer und Minh Thu Tran: „Die Geister der toten jagen die Kinder & Plündern, töten, ausrotten – ein Kinderleben“ (Republik)

Philipp Hedemann: „Fass deine Schwester an“ (Profil)

Gerlinde Petric-Wallner: „Wo ist mein Papa jetzt?“ (Radio klassik Stephansdom)

Marius Münstermann: „Schmutziger Glanz“ (Datum)

Bilder von diesem Termin sind nach der Veranstaltung kostenfrei abrufbar unter: http://fotoservice.bundeskanzleramt.at

Weitere Information zu den ausgezeichneten Journalistinnen und Journalisten sowie deren Beiträgen sind in Kürze unter www.plan-stiftung.at/medienpreis abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Ursula Schimpl
Pressesprecherin der Bundesministerin
für Frauen, Familien und Jugend
+43 1 531 15-632 479
ursula.schimpl@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001