Köstinger: FPÖ flüchtet aus staatspolitischer Verantwortung

FPÖ tritt bereits vor Gesprächen den Rückzug aus der Verantwortung an

Wien (OTS) - "Die Aussagen hochrangiger FPÖ-Vertreter wie Kickl oder Landbauer zeigen, dass die FPÖ offenbar aus der staatspolitischen Verantwortung flüchtet. Bereits vor dem ersten Gespräch eine weitere Mitarbeit für Österreich auszuschließen ist einer ehemaligen Regierungspartei unwürdig. Es geht jetzt nicht um Parteitaktik oder gekränkte Eitelkeiten, sondern darum, zu zeigen, wie ernst es jeder Partei mit dem Land ist", so ÖVP-Klubobmann-Stellvertreterin Elisabeth Köstinger.

"Als Volkspartei gehen wir offen in die Sondierungen. Wir erhoffen uns verantwortungsvolle, vertrauensvolle und sachliche Gespräche mit allen Parteien", so Köstinger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001