Ö1: Euroradio Jazz Orchestra 2019 gastiert in Österreich

Wien (OTS) - Das Euroradio Jazz Orchestra 2019 ist auf Initiative der Ö1-Jazzredaktion in Österreich zu Gast. Im Oktober werden die 16 jungen Musiker/innen aus ebenso vielen Ländern unter der Leitung des Komponisten Christoph Cech vier Konzerte in Graz, Wien, Linz und Salzburg bestreiten.

Es ist das wohl älteste, „europäisch“ besetzte Jazzensemble – und zugleich das jüngste: Seit 1965 entsenden die in der European Broadcasting Union (EBU) zusammengeschlossenen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten alljährlich jeweils ein junges Jazztalent unter 30 Jahren in das Euroradio Jazz Orchestra. Um im ebenso jährlich wechselnden Gastgeberland mit einem arrivierten Profi ein eigens erstelltes Programm zu erarbeiten und aufzuführen. Im Oktober 2019 sind die 16 exzellenten jungen Musiker und Musikerinnen aus ebenso vielen Ländern auf Initiative der Ö1-Jazzredaktion zum ersten Mal seit 1990 wieder in Österreich zu Gast und werden hier nach einer Probenphase Konzerte in Graz, Wien, Linz und Salzburg bestreiten. Mit Christoph Cech konnte einer der profiliertesten Jazzorchester-Experten des Landes als Komponist und Leiter gewonnen werden: Cech verfügt sowohl über langjährige Erfahrung mit Jazzorchestern, von der Mitte der 1980er Jahre gegründeten Bigband „Nouvelle Cuisine“ bis zum aktuellen, 26-köpfigen „Christoph Cech Jazz Orchestra Project“. Und er ist als ehemaliger Leiter (1999-2015) des Instituts für Jazz und improvisierte Musik an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz prädestiniert für die Arbeit mit jungen Musiker/innen. Seine anspruchsvollen, originellen, wuchtigen Kompositionen werden die Virtuosen und Virtuosinnen fordern und beflügeln gleichermaßen: Und eröffnen schon heute einen Blick auf mögliche Zentralfiguren des europäischen Jazz von morgen.

Unter der Leitung von Christoph Cech (Österreich) singen und spielen im Euroradio Jazz Orchestra 2019 Ajda Stina Turek, Stimme (Slowenien); Lana Janjanin, Stimme (Kroatien); Oilly Wallace, Altsaxofon (Dänemark); Sebastian Jonsson, Alt- und Sopransaxofon (Schweden); Štěpán Flagar, Tenorsaxofon (Tschechische Republik); Danielius Pancerovas, Baritonsaxofon (Litauen); Tim Rabbitt, Trompete (Großbritannien); Idar Eliassen Pedersen, Trompete (Norwegen); Ivan Radivojević, Trompete (Serbien); Aarni Häkkinen, Posaune (Finnland); Janning Trumann, Posaune (Deutschland); Cyril Galamini, Bassposaune (Frankreich); Elza Ozolina, Klavier und Keyboards (Lettland); Andreas Erd, E-Gitarre (Österreich); Heikko-Joseph Remmel, E-Bass und Kontrabass (Estland) und Daniel Bagutti, Schlagzeug (Schweiz).

Am Donnerstag, den 17. Oktober (19.30 Uhr) tritt das Euroradio Jazz Orchestra 2019 im ORF RadioKulturhaus auf (Ticketinformationen unter radiokulturhaus.ORF.at). Der Konzertmitschnitt ist in Ö1 am Montag, den 28. Oktober um 19.30 Uhr in „On stage“ zu hören. Weiters spielt das Euroradio Jazz Orchestra 2019 in der Grazer Kunstuniversität (16.10.), der Linzer Anton-Bruckner-Privatuniversität (18.10.) und der Szene Salzburg im Rahmen von „Jazz & The City“ (19.10.). Nähere Informationen sind abrufbar unter https://oe1.orf.at/euroradio.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001