Befragung vor Wahl: Wie denken die Parteien über CBD-Cannabis?

Fünf Parteien für bessere CBD-Verfügbarkeit, Ex-Regierung ungebrochen dagegen

Wien (OTS) - Laut einer von MAGU (CBD-Start-Up) in Auftrag gegebenen aktuellen Umfrage wünscht sich mehr als 3/4 der österreichischen Bevölkerung von der neuen Regierung Rahmenbedingungen für eine breite Verfügbarkeit von CBD. Die Umfrage zeigte, dass CBD längst in der Mitte der Bevölkerung angekommen ist. Nun wurden auch die Parteien dazu befragt. Resultat: Fünf Parteien - SPÖ, NEOS, Liste Jetzt, Grüne und KPÖ - unterstützen den Wunsch der Bevölkerung geschlossen.

Die ehemaligen Regierungsparteien ÖVP und FPÖ hingegen wollen ihren restriktiven Kurs fortführen und sehen keine Notwendigkeit für bessere Rahmenbedingungen für ProduzentInnen und KonsumentInnen von CBD-Produkten. Diese beiden Parteien möchten das Verkaufsverbot von CBD-haltigen Lebensmitteln - seinerzeit von Ex-Ministerin Hartinger-Klein erlassen - auch nicht zurücknehmen. Die ÖVP spricht sich auch explizit gegen eine Freigabe von “Medizinal-Hanf” aus. CBD wird von der WHO als unbedenklich eingestuft und ist in vielen Ländern Europas frei erhältlich, sofern ein etwaiger THC-Anteil unter einem bestimmten Grenzwert liegt.

Rückfragen & Kontakt:

Sofie Sagmeister
Gründungsmitglied & Presseprecherin, MAGU CBD GmbH
+43 660 192 93 94
presse@magu-cbd.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0018