„ORF TELETEXT trifft Kunst“: Die Lieblingskunstwerke des Publikums

Wien (OTS) - Im Rahmen des Projekts „ORF TELETEXT trifft Kunst“ wurden in den vergangenen Wochen eigens für das Medium Teletext geschaffene Kunstwerke von 13 internationalen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert. Die Leserinnen und Leser des ORF TELETEXT haben nun die Kunstserien „Unachtsamkeit. Teletextgedanken zur Midlife-Crisis der digitalen Revolution“ von Raquel Meyers, „Find Your Inner Dancer“ von Nadine Arbeiter und “T“ “E“ “L“ “E“ von Daniel Egg als ihre Favoriten ausgewählt.

Am meisten überzeugte die Serie „Unachtsamkeit. Teletextgedanken zur Midlife-Crisis der digitalen Revolution“ der spanischen Künstlerin Raquel Meyers das Publikum. Raquel Meyers spezialisiert sich in ihrem künstlerischen Schaffen auf Arbeiten mit C64, Teletext und Schreibmaschinen In ihren sehr detailreichen, liebevoll ausgearbeiteten Teletext-Kunstwerken bezog sie sich auf das Motto der diesjährigen Ars Electronica „Out of the Box – Die Midlife-Crisis der Digitalen Revolution“.

Weiters konnte Nadine Arbeiter mit der Arbeit „Find Your Inner Dancer“ stark punkten. In der vierteiligen Reihe der deutschen Künstlerin sind verschiedene Gesichter mit geschlossenen Augen zu sehen. Sie sind extrem durch das Medium Teletext auf wenige Pixel und Linien reduziert. Der „blinkende“ Effekt und der Einsatz von Farbe lassen eine Innenschau hin zum Inner Dancer erahnen.

Und schließlich schaffte es auch die Serie “T“ “E“ “L“ “E“ des österreichischen Künstlers Daniel Egg in die Top Drei der beliebtesten Teletext-Kunstwerke. Basis seiner Kunstserie waren Fotografien der Kunstaktion „Information Stream“, bei der er im performativen Selbstversuch seine Lungen mit Rauch füllte, um ein visuelles Alphabet der gesprochenen Sprache zu erstellen. Die Bilder der Buchstaben „T“ „E“ „L“ „E“ als Abkürzung für Teletext wurden von ihm in Teletext-Kunstwerke übersetzt.

Hohes Publikumsinteresse

35.000 Zuschauerinnen und Zuschauer haben die Gelegenheit genutzt, vom 29. August bis 19. September einen virtuellen Rundgang durch den ORF TELETEXT-„Ausstellungsraum“ zu machen. Insgesamt wurden die Seiten mit den dort präsentierten Kunstwerken 330.000-mal abgerufen. Außerdem war „ORF TELETEXT trifft Kunst“ auch im ARD Text und am 5. und 6. September bei der Ars Electronica zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF – Online und neue Medien
Birgit Mülleder
(01) 87878 – DW 12452
birgit.muelleder@ORF.at
presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001