Der Sieben-Stunden-Wahlsonntag im ORF

Am 29. September ab 16.00 Uhr in ORF 2, „Elefantenrunden“ in der „ZIB 1“ um 19.30 und 21.00 Uhr

Wien (OTS) - „Meine Damen und Herren, das ist die erste Hochrechnung…“, wenn Tarek Leitner, der gemeinsam mit Nadja Bernhard durch den Wahlsonntag am 29. September 2019 führt, kurz nach 17.00 Uhr diese Worte sprechen wird, dann ist dies nur einer der Höhepunkte der insgesamt knapp sieben Stunden langen Live-Berichterstattung zur Nationalratswahl in ORF 2. Um 19.30 und 21.00 Uhr versammeln sich die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zu gleich zwei „Elefantenrunden“ in ORF 2, ORF 1 wartet u. a. mit einer „ZIB 20 Spezial“ und einer „ZIB Nacht Spezial“ auf. „Der Report“ widmet sich wie gewohnt bereits am Montag, dem 30. September 2019, um 21.10 Uhr in ORF 2 dem Urnengang und seinen möglichen Folgen.

Die ORF-Radios mit zahlreichen Sondersendungen sowie ORF.at, die ORF-TVthek und der TELETEXT mit umfangreichen und detaillierten Hintergrundinfos runden das umfangreiche ORF-Angebot am Wahlsonntag ab. Tarek Leitner ist zudem am Wahlsonntag zu Gast bei Claudia Stöckl in Ö3-„Frühstück bei mir“ (9.00 bis 11.00 Uhr).

Der Fahrplan in ORF 2

16.00 Uhr
Bis zur ersten Hochrechnung stehen Wahlreportagen aus den Bundesländern Steiermark, Vorarlberg (wählen noch heuer), Burgenland (wählt im Jänner 2020) und Wien (wählt auch 2020) auf dem Programm, ergänzt um Live-Schaltungen in diese Bundesländer. Weiters verkürzen eine Reportage zur Stimmabgabe der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten, eine Rückschau auf den aktuellen Wahlkampf und auf Wahlkämpfe vergangener Nationalratswahlen, erste Ergebnisse aus der Wahltagsbefragung (kommentiert von Peter Filzmaier) und eine Rückschau darauf, warum wir wählen, die Wartezeit auf die erste Hochrechnung.

17.00 Uhr
Nach der ersten (SORA-)Hochrechnung analysieren live im ORF-Newsroom Peter Filzmaier und der SORA-Wahlforscher Christoph Hofinger die ersten Daten. Erste Live-Schaltung in alle Parteizentralen von ÖVP, SPÖ, FPÖ, NEOS, JETZT und den Grünen zeigen ein erstes Stimmungsbild, in die Hofburg bitten Hans Bürger und Fritz Dittlbacher Journalistinnen und Journalisten zum Gespräch. Bis 18.25 Uhr ebenfalls geplant: Reaktionen aus den Bundesländern und eine erste Stellungnahme des Bundespräsidenten.

18.30 Uhr
Lokale Berichte aus den ORF-Landesstudios mit weiteren Hochrechnungen, ersten Ergebnissen und Interviews

19.00 Uhr
Tarek Leitner meldet sich mit den aktuellsten Zahlen aus dem ORF-Newsroom

19.03 Uhr
„Bundesland heute“ mit lokalen Wahlinfos und Reaktionen

19.30 Uhr
In der „Zeit im Bild“ wird die an diesem Wahlabend erste TV-„Runde der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten“ erwartet, geleitet von ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom.

20.15 Uhr
Neben einer ersten Analyse der „Elefantenrunde“ von Matthias Schrom stehen in dieser „ZIB spezial“ außerdem Reportagen und Live-Schaltungen zu allen Parteien und eine Wählerstromanalyse ebenso auf dem Programm wie internationalen Reaktionen.

21.00 Uhr
Claudia Reiterer versammelt in diesem „IM ZENTRUM Spezial“ die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zu einer weiteren Diskussionsrunde.

21.40 Uhr
Eine „ZIB 2 Spezial“ mit Armin Wolf bringt weitere Analysen, Reaktionen und Hintergrundberichte und einen von Lou Lorenz-Dittlbacher geleiteten „Runden Tisch“ mit Partei-Insidern. Armin Wolf ist darüber hinaus am 27. September in einer neue Ausgabe der Gesprächsreihe „André Hellers Menschenkinder“ um 21.55 Uhr in ORF III zu sehen.

Der Fahrplan in ORF 1

17.50 Uhr
Erster Wahl 19-„ZIB Flash“ (weitere ZIB-Flashes um 19.05 und 21.45 Uhr)

19.50 Uhr
„ZIB 20 Spezial“

23.30 Uhr
„ZIB Nacht Spezial“

Der Wahlsonntag in den ORF-Radios

Ö1 sendet am Wahltag von 17.00 bis 19.30 Uhr ein mehrstündiges „Ö1 Wahljournal“ mit Andrea Maiwald. Sie wird die Hörerinnen und Hörer mit den jeweils neuesten Hochrechnungen versorgen und für aktuelle Stellungnahmen zu den verschiedenen Schauplätzen das Wahltagsgeschehens schalten. Die Ö1-„Journale“ sind in allen Parteistützpunkten sowie in der Wahlzentrale in der Hofburg mit Reporterinnen und Reportern vertreten. Was an Information hereinkommt, wird im Ö1-Journal-Studio auch gleich einer ersten Analyse unterzogen. Für kompetente Live-Einordnung sorgen Politikwissenschafterin Katrin Praprotnik von der Donau-Universität Krems und Ö1-Innenpolitik-Leiter Edgar Weinzettl. Alle relevanten Infos werden am späteren Abend kompakt zusammengefasst, und zwar in den Ö1-Nachrichten und in einem „Nachtjournal“ um 22.00 Uhr. Für den Montagmorgen (30. September) plant Ö1 ein „Morgenjournal Spezial“ mit Rainer Hazivar. Diese Sondersendung von 7.00 bis 8.20 Uhr wird sich mit der zentralen Frage beschäftigen, wie die nächste Bundesregierung aussehen könnte. Alle Ö1-Wahlsendungen zum Nachhören gibt es wie immer in der Ö1 App, im Ö1-Journale-Podcast sowie unter oe1.ORF.at/journale. Laufende Infos am Wahltag bietet Ö1 auch via Twitter und Facebook.

Am Wahltag bringt Ö3 die dreistündige Sondersendung „Ö3-Wahljournal“ von 16.00 bis 19.00 Uhr mit stündlichen Sonderjournalen, halbstündlichen News-Updates und Reportereinstiegen aus dem ORF-Rechenzentrum und den Parteizentralen über das Ergebnis der Wahl. Die stündlichen Nachrichten in der Zeit von 20.00 Uhr bis Mitternacht werden verlängert. Die wichtigsten Infos gibt es außerdem ab 17.00 Uhr ständig in Ö3-Newsflashes auf der Ö3-Facebook-Seite sowie als SMS- und Push-Meldungen. Bis zum Eintreffen der ersten ORF-Hochrechnung zieht Ö3 Bilanz über den Wahlkampf der Parteien. Um 17.00 Uhr bringt Ö3 anlassbezogen ein Open-End-Journal, bis tatsächlich die erste Hochrechnung vorliegt. Die Folgen der Nationalratswahl sind auch am Tag nach der Wahl zentrales Thema in den Ö3-Nachrichten, im Ö3-Frühjournal und im Ö3-Wecker.

FM4 berichtet von 17.00 bis 21.00 Uhr. Neben Nachrichten in englischer und deutscher Sprache zu jeder halben Stunde melden sich FM4-Reporter/innen live von den diversen Schauplätzen des Wahlabends. Am Montag (30. September) analysieren Expertinnen und Experten das Wahlergebnis in der FM4-„Morning Show“ (6.00 Uhr), im englischsprachigen Nachrichtenmagazin „Reality Check“ (12.00 Uhr) und in FM4-„Connected“ (15.00 Uhr).

Die ORF-Regionalradio-Nachrichtenredaktion berichtet laufend über alle Aspekte des Wahlkampfs und bringt die Auswertung aller Interviews mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten. Die Berichterstattung inkludiert Reportagen, Analysen, Diskussionen, Hintergrundinformationen und Interviews. Am Wahltag selbst berichtet der aktuelle Dienst in den Regionalradios in insgesamt fünf Sonderjournalen sowie in drei weiteren am Morgen nach der Wahl. Die Live-Einstiege und Live-Analysen kommen von Fabio Polly und Wolfgang Werth.

Der ORF TELETEXT fasst in einem großen „Extra“ noch einmal den Wahlkampf und seine zentralen Themen zusammen. Am Wahlabend selbst stehen dann die Hochrechnungen, Ergebnisse, Reaktionen und Analysen im Zentrum der Berichterstattung. Ein besonderes Service sind wieder die Detail-Wahlergebnisse aller österreichischen Gemeinden ab Wahlschluss 17.00 Uhr in einem 100-Seiten-Paket von 500 bis 599. Die aktuellen Entwicklungen werden darüber hinaus als „Breaking News“ getwittert. Die aktuellen Ergebnisse in Grafiken sowie die spannendsten Fotos des Wahlabends bereitet der Social-Media-Dienst auf dem Ö1-Journale-Account auch für Twitter und Facebook auf.

Umfassende Berichterstattung auf ORF.at und in der ORF-TVthek

ORF.at liefert am Wahltag mit Storys, einem Live-Ticker und dem Wahl-Sonderchannel ORF.at/wahl laufend ein aktuelles Bild über das Wahl-Geschehen. Mit Hochrechnungen, einem Blick in die Parteizentralen, Analysen der Ergebnisse, nationalen und internationalen Reaktionen auf die Wahl u.v.m. informiert ORF.at seine Leserinnen und Leser den gesamten Wahltag lang minutenaktuell und umfassend. Zentraler Teil der Berichterstattung ist außerdem ein umfangreicher Datenteil mit Grafiken und Heatmaps, der die Wahlergebnisse visualisiert und Vergleiche zu früheren Wahlen ermöglicht.

Die gesamte ORF-TV-Wahltag-Berichterstattung kann außerdem via ORF-TVthek-Live-Stream auch am PC, Laptop, Smartphone, Tablet und Smart-TV live mitverfolgt werden. Alle Sendungen werden darüber hinaus nachträglich auch als Video-on-Demand im Rahmen eines „Im Fokus“-Schwerpunkts bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005