Letzte Umfrage vor der Wahl: ServusTV präsentiert heute in den „Servus Nachrichten 19:20“ die aktuelle OGM-Sonntagsfrage

Fast jeder Zweite würde Kurz direkt wählen; 300.000 Österreicher sind noch unentschlossen; Einkommen und Zuwanderung mit Abstand wichtigste Themen für Wahlentscheidung

Wals (OTS) - Das Meinungsforschungsinstitut OGM hat exklusiv für die „Servus Nachrichten“ das wohl letzte Stimmungsbild vor der Nationalratswahl am kommenden Sonntag erhoben. Befragt wurden von 16. bis 23. September 1006 repräsentativ ausgewählte wahlberechtigte Österreicher ab 16 Jahren (Mix Mode telefonische CATI- und online CAWI-Befragung, Schwankungsbreite 3,3% auf Basis von 890 Befragten mit Parteiangabe).

  • Demnach wollen 34% der Österreicher am Sonntag für die ÖVP stimmen, 22% für die SPÖ, 20% für die FPÖ, 12% für die Grünen und 8% für die Neos. Die Liste Jetzt wäre mit 2% nicht mehr im Nationalrat vertreten.
  • Bei der Kanzlerfrage liegt Sebastian Kurz mit großem Abstand auf Platz 1: Würde der Bundeskanzler direkt gewählt werden, würde fast jeder zweite Österreicher (46%) für den ÖVP-Kandidaten stimmen. Abgeschlagen dahinter: Pamela Rendi-Wagner, SPÖ (22%), Norbert Hofer, FPÖ (15%), Werner Kogler, Grüne (8%), Beate Meinl-Reisinger, Neos (7%), Peter Pilz, Jetzt (2%).

Weitere Ergebnisse der "Servus Nachrichten"-Umfrage von OGM:

  • Die größte Rolle bei der Wahlentscheidung spielt für die Österreicher der Themenblock „Soziales, Einkommen und Pensionen“ (33%). Zweitwichtigster Themenbereich ist „Sicherheit und Zuwanderung“ (20%). Erst dahinter findet sich „Klimaschutz und Umwelt“ (17%). Themen wie Bildung und Transparenz (jeweils 4%) werden kaum genannt.
  • Jeder dritte Wähler (33%) ist für eine Fortsetzung der türkis-blauen Koalition, gefolgt von Dreier-Koalitionen zwischen rot-grün-pink (23%, lt. Umfrage aber ohne Chance auf Mandatsmehrheit) und türkis-grün-pink (21%, Mandatsmehrheit möglich). Varianten wie türkis-grün (5%), oder rot-blau (6%) finden kaum Zustimmung.

Am kommenden Wahlsonntag beginnt ServusTV bereits ab 16:20 Uhr mit der fünfstündigen Wahl-Sondersendung. Prof. Erich Neuwirth, der schon bei der Wahl 2017 das „Wettrennen“ um Österreichs erste Hochrechnung für sich entschieden hat, wird auch diesmal exklusiv für ServusTV eine Hochrechnung erstellen (ca. 17:05 Uhr). Ab 20:15 Uhr stehen die Spitzenkandidaten in einer Elefantenrunde Rede und Antwort zum Wahlausgang.

Zitate bitte ausschließlich mit Angabe folgender Quelle: "Servus Nachrichten 19:20".

Rückfragen & Kontakt:

ServusTV
Sarah Hyden
+43 662 2240-21584
sarah.hyden@servustv.com
www.servustv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STV0001