ÖAMTC: 30 Kilometer Stau von Süden nach Wien

Urlauberrückreise in Salzburg und Steiermark

Wien (OTS) - „Ab Traiskirchen muss man mit Stau rechnen“, meldete Dzana Poturovic von den ÖAMTC-Mobilitätsinformationen am Montagmorgen. Laut Club ging es auf einigen Einfahrtsstraßen nach Wien nur äußerst zäh zu. „Der Stau auf der Südautobahn geht dann auch auf der Tangente bis Knoten Prater weiter. Das sind knappe 30 Kilometer. Bei der Praterbrücke ist auch ein Unfall passiert“, so Poturovic. Weiters staute es sich laut Club auf der A23 in Richtung Süden vor dem Fly-Over auf der Praterbrücke rückreichend auf die S2 über den Rautenweg hinaus. Auch auf der Donauufer Autobahn kam es vor dem Knoten Kaisermühlen und der Ausfahrt zur Nordbrücke zu Verzögerungen. Kolonnenverkehr ab Schwechat verzeichnete der Club auf der A4.

Rückreiseverkehr in Salzburg und der Steiermark

„Offenbar haben einige Urlauber die freie Zeit bis zum letzten Augenblick ausgekostet“, hieß es vom ÖAMTC. In der Steiermark kam es am Grenzübergang Spielfeld zu einer halben Stunde Wartezeit bei der Einreise. In Salzburg musste wegen des dichten ‚Verkehrs vor dem Helbersbergtunnel auf der Tauern Autobahn (A10) Blockabfertigung ausgerufen werden.

(Schluss)
Poturovic/Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001