BVin Stv. Jagsch (SPÖ) ad Hausbesetzung: Großer Dank an unsere Polizei!

Besonnene Reaktion der BeamtInnen vor Ort machte gestern gewaltfreie Räumung des besetzen Hauses in Hernals möglich

Wien (OTS/SPW-K) - Vor Krawallen war bei der Räumung des besetzten Hauses in Hernals nichts zu merken, so Bezirksvorsteherin Stellvertreter Peter Jagsch (SPÖ) in Richtung der nicht amtsführenden Stadträtin Nittmann und BVin Stv. Kossek (beide FPÖ). "Ich konnte mir vor Ort selbst ein Bild machen. Die Besetzer verließen ohne Widerstand nach der ersten Aufforderung durch die Polizei das Gebäude."

"Wir bedanken uns ausdrücklich bei den pflichtbewussten Beamtinnen und Beamten der Wiener Polizei. Trotz provokativer Plakate der Hausbesetzer haben sie sehr besonnen reagiert und die Räumung rasch und gewaltfrei vollzogen", so Jagsch. Die Stadt Wien sicherte anschließend das Gebäude so ab, dass niemand mehr ins Haus kann und Passanten und Passantinnen nicht gefährdet werden. "Dass derart abscheuliche Plakate, wie sie von den Besetzern aufgehängt wurden, in Wien nichts verloren haben, müssen wir nicht extra betonen. Wir stehen in Wien für ein menschliches Miteinander. Derartige Provokationen tragen dazu nicht bei", so Jagsch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001