Just Electric – wie Volkswagen die Antriebswelt elektrisiert

ÖVK-Vortrag mit anschließender Diskussion

Wien (OTS) - Der Volkswagen Konzern bekennt sich unmissverständlich zu den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens. Die Reduktion der CO2-Emissionen steht dabei im Mittelpunkt. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, baut Volkswagen sein zukünftiges Antriebsportfolio auf drei Säulen auf – hybridisierte Verbrennungsmotoren, Elektrotraktion und die Brennstoffzelle. Alle Antriebstopologien sind dabei eng verknüpft mit einem CO2-neutralen Energieträger. Somit wird der Volkswagen Konzern CO2-neutrale Mobilität für jeden Kunden und seine spezifischen Anforderungen anbieten können. Gleichzeitig gilt es, diese Antriebstopologien im zunehmend stärkeren Spannungsfeld aus Kunde, Markt und Gesetzgebung zu technologischer Reife zu entwickeln.

Im Rahmen seines Vortrages fokussiert Dr. Karsten Bennewitz, Leiter Entwicklung Hybrid- und Elektroantriebe der Marke Volkswagen, auf die beiden Extreme der Elektrifizierung – Mild Hybrid- (mHEV) und Elektrofahrzeug (BEV) und geht dabei auf die unterschiedlichen Eigenschaften dieser Antriebsformen in ihren jeweiligen Antriebs- und Fahrzeugbaukästen ein.

Was jedoch beide Antriebe von Volkswagen gemein haben – sie elektrisieren die Antriebswelt!

Just Electric – wie Volkswagen die Antriebswelt elektrisiert

Datum: 01.10.2019, 18:15 - 20:00 Uhr

Ort: Haus der Industrie
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien, Österreich

Url: http://www.oevk.at

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. B. Geringer (Vorsitzender)
Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A-1010 Wien, Elisabethstraße 26
Tel.: +43/1/585 27 41-0
Fax: +43/1/585 27 41-99
E-Mail: info@oevk.at
www.oevk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001