Plattform für eine menschliche Asylpolitik ruft zur Demo „Nie wieder Schwarz-Blau“ auf

Am Samstag, 21.9.2019 gegen Rassismus, Sozialabbau und Klimazerstörung

Wien (OTS) - Die Schwarz-Blaue Regierung hat eine Politik der Spaltung und Hetze gegenüber Minderheiten betrieben und Menschenrechte grundlegend in Frage gestellt. NGO´s wurden diffamiert, Seenotretter sogar kriminalisiert.

Die abgewählte Regierung hat mit der Einführung des 12-Stundentags, der Abschaffung der Mindestsicherung und der Entdemokratisierung der Sozialversicherungen die Armut gefördert statt bekämpft, auch die Kinderarmut. Und das Leben für viele Menschen noch prekärer gemacht. Auf die große Herausforderung der drohenden Klimakatastrophe hatte diese Regierung gar keine Antworten.

„All das sind gute Gründe, um auf die Strasse zu gehen und eine Neuauflage dieser Regierung des Schreckens zu verhindern“, sagt der Sprecher der Plattform Erich Fenninger. Die Plattform für eine menschliche Asylpolitik ist ein breiter Zusammenschluss von NGOs, Flüchtlingsinitiativen, politischen Organisationen sowie engagierten Einzelpersonen.

„Wir wollen eine Regierung, die ein klares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzt. Wir plädieren für einen respektvollen Umgang und eine bedachte Wortwahl, die frei von Rassismus, Sexismus, Gewalt und konstruierten negativen Assoziationen sind. Die Dokustelle Islamfeindlichkeit&antimuslimischer Rassismus wird daher an der Demo teilnehmen und auf den Rassismus innerhalb der Gesellschaft aufmerksam machen“, sagt Rumeysa Dür von der Dokustelle.

Gegen Rassismus, Sozialabbau und Klimazerstörung!
Samstag, 21. September 2019, 14:00 Uhr
U3/U6 Westbahnhof / Christian-Broda-Platz
#NieWieder #SchwarzBlau #S21

#Event auf Facebook | Twitter | Instagram

Mit einer Spende die politische Arbeit unterstützen:
IBAN: AT91 1400 0013 1008 9644

Rückfragen & Kontakt:

David Albrich
M: 0681 104 30 201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0002