Studie: Die gelben Flecken der ÖVP

Das Freilich Magazin untersucht, wie identitär die türkise Politik ist.

Verteidigung der Identität? Verbot der Identitären? Linksextreme „Experten“ für rechte Strömungen versuchen permanent, die FPÖ mit den Identitären in Verbindung zu bringen, und haben das im Frühsommer 2019 auch erfolgreich kampagnisiert. Gleichzeitig findet Sebastian Kurz verbotswürdig, was von linker Seite entschlossen angegriffen wird. Obendrein stilisiert er sich als exklusiver Verteidiger einer österreichischen Identität.

Populismusexperten des Freilich Magazins haben die politische Programmatik und Praxis der „neuen“ Volkspartei untersucht und mit den Inhalten der Identitären verglichen. Sie halten sich dabei an verschiedene Themenkomplexe wie Migration, Bevölkerungsaustausch, Islamisierung etc. und vergleichen beispielhaft Aussagen, die von namhaften Vertretern oder Organisationen in beiden Bereichen getätigt wurden, die wir zum einfacheren Vergleich nebeneinander stellen. Die ganze Studie als Download: https://freilich-magazin.at/die-gelben-flecken-der-oevp/

Rückfragen & Kontakt:

Freilich Magazin: +43 699 10437006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002