Lenker entzieht sich Anhaltung: Drogen im Auto, Kennzeichen gestohlen

Wien (OTS) - 15.09.2019, 03:25 Uhr

01., Stadiongasse

Ein Autolenker entzog sich gestern auf der Ringstraße der Anhaltung durch eine Streifenbesatzung der Bereitschaftseinheit. Der Mann verursachte schließlich aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall, bei dem mehrere abgestellte Fahrzeuge beschädigt wurden. Sofort danach flüchteten drei Personen aus dem nunmehr fahrunfähigen PKW. Eine der drei Personen konnte von WEGA-Beamten angehalten werden, es handelt sich um einen 19-jährigen Tschetschenen. Im Fahrzeug fand man eine Schreckschusspistole sowie Suchtgift (Methamphetamin, Ecstasy-Tabletten). Auf dem Auto waren zwei unterschiedliche, entfremdete Kennzeichen angebracht. Der PKW an sich ist nicht zum Verkehr zugelassen. Bei dem Eigentümer handelt es sich laut Aussagen um den geflüchteten Lenker, die Identität dieser Person ist geklärt. Die Identität der dritten aus dem Auto geflüchteten Person ist noch unbekannt. Der 19-Jährige befindet sich zur Stunde in Haft. Es wurden diverse verwaltungs- und strafrechtliche Anzeigen gelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001