Widerstand gegen die Staatsgewalt – ein Polizist verletzt

Wien (OTS) - 14.09.2019, 22:00 Uhr
10., Hauptbahnhof

Polizisten wurden während ihres Fußstreifendienstes am Gelände des Hauptbahnhofes in Wien-Favoriten von Passanten auf einen Mann aufmerksam gemacht, der zuvor eine Person aus noch ungeklärten Gründen geschlagen haben soll. Bei der Klärung des Sachverhaltes beschimpfte der mutmaßliche Angreifer, ein 24-jähriger österreichischer Staatsbürger, die einschreitenden Kräfte und versuchte in weiterer Folge eine Polizistin am Arm zu packen. Bei der Abwehr dieser Attacke griff der Mann auf die Dienstwaffe eines anderen Polizisten, um sie aus dessen Holster zu ziehen. Den Beamten gelang es den Tobenden von seinem Vorhaben abzubringen, wobei einer der Polizeibeamten im Armbereich verletzt wurde. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005