Nationalratswahl – Langjährige ÖVP-Wähler verweigern Sebastian Kurz Gefolgschaft – VIDEO-Serie

Konservative mit Anstand erheben in mehrteiliger Video-Serie ihre Stimme – Aktion des Vereins „Es bleibt dabei“

Wien (OTS) - Langjährige ÖVP-Wählerinnen und -Wähler äußern ihre Unzufriedenheit mit der Politik von ÖVP-Chef Sebastian Kurz in einer Video-Serie. Unter dem Titel #KonservativeMitAnstand wurden heute die ersten beiden Teile der Serie auf Facebook und YouTube veröffentlicht. Darin zu sehen sind das Ehepaar Hildegard und Peter Schwarz aus dem oberösterreichischen Tiefgraben und der Wiener Unternehmer Stephan Wimmer, die erklären, warum sie Sebastian Kurz und seiner türkisen ÖVP bei der kommenden Nationalratswahl die Stimme verweigern werden. Produziert wurden die Videos vom Verein „Es bleibt dabei – Initiative zur Förderung der Meinungsfreiheit“, der bereits im Bundespräsidentenwahlkampf 2016 aktiv war.

„Weil die Politik von Sebastian Kurz mit neuem Stil nichts zu tun hat, im Gegenteil“, begründet etwa Stephan Wimmer in einem der beiden Videos seine Stimmverweigerung gegenüber der ÖVP. Das Ehepaar Schwarz kann Sebastian Kurz u. a. deshalb nicht wählen, weil für sie wichtige Grundsätze wie Menschenachtung „total verloren gehen“. Bei den beiden heute veröffentlichten Videos handelt es sich um die ersten beiden Teile einer Serie. Weitere Videos werden in den kommenden Tagen bis zur Wahl veröffentlicht.

Aktion will anständige Konservative aus Schweigespirale befreien

„Wir haben in den vielen Gesprächen rund um das Projekt gemerkt, wieviel Unbehagen es bei anständigen Konservativen mit der Politik von Sebastian Kurz gibt. Was wir auch gemerkt haben: Viele wagen sich nicht aus der Deckung, weil es gerade auch am Land viel Druck aus der ÖVP gibt. Diese Schweigespirale wollen wir mit der Video-Serie durchbrechen. Weil wir überzeugt sind, dass Österreich Konservative mit Anstand braucht“, so Michael Kerbler, Sprecher von „Es bleibt dabei“.

Der Verein „Es bleibt dabei – Initiative zu Förderung der Meinungsfreiheit“ hat sich erstmals im Bundespräsidentenwahlkampf 2016 engagiert. Ziel des Vereins ist es, gegen den Vormarsch des Rechtspopulismus in Österreich aufzutreten. Der Verein ist parteiunabhängig, das heißt, er handelt nicht im Auftrag einer Partei und erhält auch von keiner Partei Geld.

SERVICE: Die ersten beiden Videos der Serie #KonservativeMitAnstand finden Sie auf Facebook unter www.facebook.com/esbleibtdabei/ und auf YouTube unter www.youtube.com/channel/UCXhliN1GjySskfOt8AX79TA/. Informationen zum Verein „Es bleibt dabei“ stehen unter www.esbleibtdabei.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Michael KERBLER
0664-6278886
kerbler@chello.at
www.esbleibtdabei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001