ExpertInnen zur österreichischen Klima- und Umweltpolitik

Einladung zum Mediengespräch | Was sagt die Wissenschaft zur österreichischen Klima- und Umweltpolitik?

Wien (OTS) - Trotz zunehmender Klimakrise und breiter gesellschaftspolitischer Diskussionen kommt die österreichische Klima- und Umweltpolitik nicht voran. Das Thema ist im aktuellen Wahlkampf stark präsent, doch es gibt kaum überzeugende Antworten von den bisherigen Regierungen und aus dem Parteienspektrum. Der von der Europäischen Kommission von den EU-Mitgliedsländern bis Ende 2019 geforderte Nationale Energie- und Klimaplan hat von österreichischer Seite viele Defizite. Zu dem Entwurf haben sich WissenschaftlerInnen mit einem Referenzplan geäußert (Ref-NEKP).

In dieser Pressekonferenz geht es um die gesellschaftspolitischen Gründe, warum in der Klima- und Umweltpolitik so wenig voran geht. Ja mehr noch, die schwarz-blaue Klima- und Umweltpolitik hat zu einer weiteren Ent-Demokratisierung geführt. Was sind aus wissenschaftlicher Perspektive die wesentlichen Blockaden einer angemessenen Klima- und Energiepolitik? Welche historischen und aktuellen Ursachen sind zentral? Wo besteht aus Sicht der Wissenschaft am ehesten Handlungspotenzial? Welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft?

Im Einzelnen sind folgende WissenschafterInnen vertreten:

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand – Institut für Politikwissenschaft | Universität Wien
Dipl.-Ing. Dr. Willi Haas – Institut für Soziale Ökologie | BOKU Wien
Ao. Univ.-Prof. Andreas Novy – Institut für Multi-Level-Governance und Entwicklung | WU Wien
MMag. Dr. Melanie Pichler – Institut für Soziale Ökologie | BOKU Wien
Univ.-Prof. Dr. Patrick Sakdapolrak – Institut für Geographie und Regionalforschung | Universität Wien
Univ.-Prof. Dr. Sigrid Stagl – Institut für Ökologische Ökonomie | WU Wien

Datum: 16. September 2019 | 9.00 Uhr
Ort: Café Stein, Währingerstrasse 6-8, 1090 Wien

Eine Veranstaltung von „Diskurs. Das Wissenschaftsnetz“ in Kooperation mit der Universität Wien.

Anmeldungen bitte an nina.spurny@univie.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alexander Behr
Diskurs. Das Wissenschaftsnetz
office@diskurs-wissenschaftsnetz.at

Nina Spurny, BA MA
Institut für Politikwissenschaft
nina.spurny@univie.ac.at | +43-1-4277-49422

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005