Köstinger: Erfolgsaktion „Raus aus dem Öl“ wird verlängert – Fördermittel um 20 Mio. Euro aufgestockt

„Förderaktion ist maßgeblicher Faktor für Ausstieg aus Ölheizungen“

Wien (OTS) - Erfreut reagierte die ehemalige Umweltministerin Elisabeth Köstinger heute auf die Neuauflage der Förderaktion „Raus aus dem Öl“. „Das ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um den Umstieg von Ölheizungen auf alternative Heizsysteme zu unterstützen“, sagte Köstinger, die als Ministerin diesen „Raus aus dem Öl“-Bonus ins Leben gerufen hatte. „Wir müssen jeden Hebel nutzen, um den Ausstieg aus den rund 600.000 bestehenden Ölheizanlagen zu beschleunigen“, so Köstinger.

Die Aktion war so erfolgreich, dass die für 2019 budgetierten Fördermittel von rund 42 Mio. Euro Ende Juni bereits ausgeschöpft waren. Mit einem Parlamentsbeschluss wurde das Fördervolumen im Juli um 20 Mio. Euro aufgestockt. „Jetzt hat das BMNT die notwendigen Vorarbeiten fast vollständig umgesetzt, ab dem 23. September können wieder Förderanträge eingereicht werden“, so Köstinger. Bis zu 5.000 Euro erhält jeder, der seinen Ölkessel gegen ein alternatives Heizsystem tauscht. Dazu kommen noch unterschiedlich hohe Förderungen der Bundesländer, die man zusätzlich in Anspruch nehmen kann.

„Es war noch nie so attraktiv, von einer Ölheizung auf ein anderes Heizsystem umzusteigen“, so Köstinger. „Der Bereich der Raumwärme ist – neben dem Verkehr - von zentraler Bedeutung, wenn es um die Reduktion von CO2 Emissionen geht“, so Köstinger. „Förderaktionen sind der richtige Weg, um hier etwas zu erreichen, sie haben auch schon spürbare Erfolge gebracht, wie die ersten Daten des Umweltbundesamtes gezeigt haben. Im Jahr 2018 sind die Emissionen im Gebäudebereich um 6,7 Prozent gesunken.“

Die Fördereinreichung für den „Raus aus dem Öl“-Bonus ist ab 23. September unter www.umweltfoerderung.at wieder möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001