Korosec ad Primärversorgungseinheit Meidling: Guter erster Schritt, weitere müssen folgen

Primärversorgungszentren maßgebliche Bedeutung bei optimaler Versorgung der Patientinnen und Patienten - Aufbau weiterer Zentren verläuft schleppend

Wien (OTS) - Die Gesundheitssprecherin der neuen Volkspartei Wien, Ingrid Korosec, zeigt sich über die Eröffnung der Primärversorgungseinheit Meidling sehr erfreut: „Die Umsetzung der Primärversorgungseinheiten bringt den Wiener Patientinnen und Patienten zahlreiche Vorteile wie eine bessere Koordinierung, längere Öffnungszeiten sowie die Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung. In der Folge kommt es zu einer Entlastung der Spitäler und Ambulanzen, die dringend notwendig ist.“

Laut Korosec kann es sich dabei aber nur um einen ersten Schritt handeln. Weitere Investitionen in die Wiener Primärversorgung dürfen keinesfalls aufgeschoben werden. „Die Patientinnen und Patienten müssen endlich wieder im Mittelpunkt stehen. Im Frühjahr wurde der Aufbau von 36 Primärversorgungszentren in Wien beschlossen, was allerdings nur sehr schleppend verläuft. Dieses Ziel muss jedenfalls mit Hochdruck weiter verfolgt werden, um in Wien eine optimale Gesundheitsversorgung sicherzustellen“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001