UNOS zeigen sich irritiert über Grüne Wirtschaft

Michael Schuster: "Anstatt Mitbewerber mit ähnlichen Konzepten anzupatzen, sollten wir vielmehr gemeinsam versuchen, die ÖVP und den Wirtschaftsbund von unseren Inhalten zu überzeugen."

Wien (OTS) - Irritiert zeigt sich UNOS-Bundessprecher Michael Schuster über die Ablehnung der Grünen Wirtschaft zur heute von NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn präsentierten Strategie für qualifizierte Zuwanderung:

„Dass die Grüne Wirtschaft uns und nicht die türkis-blaue Abschottungspolitik als ihren Feind identifiziert, zeigt, dass auch bei den Grünen derzeit Wahlkampf wichtiger scheint, als echte Lösungen für unser Land voranzutreiben.“ ärgert sich Schuster.

„Gerade die Kritik, das Punktesystem würde nur auf "ausländische Spitzenarbeitskräfte" abzielen, zeigt, dass man sich mit unserem Vorschlag nicht ernsthaft auseinandergesetzt hat. Der Fokus wird gerade auf Branchen gelegt, die vom Fachkräftemangel massiv betroffen sind: der Tourismus, die Gastronomie, das Handwerks- oder Baugewerbe, aber auch die Pflege. Diese Bereiche sind mit der derzeitigen Gestaltung der RWR-Karte kaum abzudecken“ erklärt Schuster die Strategie und fügt hinzu: "Fachkräfte, zum Beispiel im Tourismus, sind für uns im übrigen auch "Spitzenarbeitskräfte".

Auch beim Thema "3+2-Regelung" für Asylwerbende in Lehre sollten UNOS und die Grüne Wirtschaft kooperieren und nicht gegeneinander arbeiten. „Die Konzepte liegen am Tisch. Der politische Wille fehlt derzeit aber leider. Anstatt Mitbewerber mit ähnlichen Konzepten anzupatzen, sollten wir vielmehr versuchen, die selbsternannte „Wirtschaftspartei“ ÖVP und den Wirtschaftsbund von unseren Inhalten zu überzeugen. Deren derzeitiger populistische Kurs mag vielleicht ein paar Wählerstimmen bringen, das aber auf Kosten der Unternehmerinnen und Unternehmer und der heimischen Wirtschaft.“ schließt Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

Jonas von Einem
Wahlkampfleiter
Jonas.vonEinem@unos.eu
+4366488782437

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNO0001