Bedrohung mit Schreckschusspistole und Butterfly Messer nach Streit

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 22.08.2019, 23:10 Uhr
Vorfallsort: 22. Bezirk

Sachverhalt: Die Polizei wurde am 22. August 2019 in die Aribogasse in Wien Donaustadt wegen eines Raufhandels mit einem Messer und einer Schusswaffe gerufen. Dort stellte sich heraus, dass ein 21- und ein 22-jähriger österreichischer Staatsbürger mit zwei anderen Männern wegen der Bezahlung von Geldschulden in Streit gerieten. Dabei zogen die beiden Österreicher eine Schreckschusspistole und ein Butterfly Messer und bedrohten ihre Kontrahenten. Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen vor Ort vorläufig festnehmen. Die beiden Tatwaffen konnten in Tatortnähe sichergestellt werden.
Nach erfolgter polizeilicher Einvernahme verfügte die Staatsanwaltschaft Wien für beide Beschuldigte Anzeige auf freiem Fuß.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004