Familienbund: Gute Familienpolitik fortsetzen

Familienbonus und Karenzzeiten-Anrechnung sind positive Signale für Familien

Wien/St.Pölten (OTS) - "Familie ist die wichtigste Säule unserer Gesellschaft, in diese zu investieren rentiert sich zigfach. Mit dem Familienbonus plus sowie der Anrechnung der Karenzzeiten wurden eindeutige Signale für die Bedeutung und den Wert von Familien in unserem Land gesetzt“, erklärt Familienbund-Präsident Mag. Bernhard Baier. Dieser gute Weg wird hoffentlich von der künftigen Regierung fortgesetzt, wünscht sich der Familienbund-Präsident.

Familien werden maßgeblich durch den Familienbonus plus entlastet. "Sobald ein Elternteil der Lohn- oder Einkommenssteuerpflicht unterliegt, wird der Bonus tragend. Bis zu € 1.500,-- pro Kind und Jahr sind so vom ‚Fiskus‘ zu holen“, so Baier, der betont, dass nun die Entlastung der Familien mit geringerem Einkommen ansteht.

Die Anrechnung der Karenzzeiten für Pensionsansprüche und Lohnvorrückungen und die Steuerentlastung für Familien, sind Familienbund-Forderungen, die ebenfalls 2019 umgesetzt wurden. "Mit dieser Anrechnung ist ein wichtiger Meilenstein gesetzt worden, der vor allem Frauen, die meist die Hauptzeit der Karenz in Anspruch nehmen, unterstützt“, erklärt Bernhard Baier, der auch hier eine Vision ins Rennen bringt: "Die Ausweitung auf Väter, die in Karenz gehen, bedarf noch vieler Gespräche und Lösungsmöglichkeiten. Bedeutet doch Familienfreundlichkeit, dass für alle Menschen, die sich eine Zeit lang für ihre Kinder aus dem Erwerbsleben herausnehmen, die gleichen Bedingungen gelten.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
++43 664 3824285
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001