Letzte Grüße an Rudolf Hundstorfer

Bestattung Wien stellt digitales Kondolenzbuch online

Wien (OTS/ÖGB) - Er hat sich Zeit seines Lebens für die Menschen eingesetzt. Nun heißt es Abschied nehmen. Die Bestattung Wien hat für Rudolf Hundstorfer ein digitales Kondolenzbuch online gestellt.

Das digitale Kondolenzbuch steht unter dem Link www.trauerportal.at/cel19-Rudi_Hundstorfer/kondolenzbuch.html online. Die Einträge werden gesammelt und seiner Familie nach Abschluss der Trauerfeierlichkeiten in Buchform übergeben.

Rudolf Hundstorfer ist am 19. September 1951 in Wien geboren und absolvierte nach seiner Schulausbildung erfolgreich seine Lehre als Bürokaufmann bei der Stadt Wien. Bereits in seiner Lehrzeit engagierte er sich für seine KollegInnen als Jugendvertrauensrat und gründete als Jugendreferent der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten auch die Bundesjugendorganisation.

Damit begann eine Bilderbuchkarriere in der Gewerkschaftsbewegung, in der er in vielen verantwortungsvollen Funktionen tätig war. 1983 wurde er zum Organisationsreferenten, 1987 zum Leitenden Referenten, 1998 zum Vorsitzenden der Landesgruppe Wien und im Oktober 2001 schließlich zum geschäftsführenden Vorsitzenden der Gewerkschaft gewählt, deren Vorsitzender er bis zum Jahr 2006 war. Im Jahr 2003 wurde er Vizepräsident des ÖGB und 2006 als ÖGB-Präsident berufen, wo er im Jahr 2007 beim ÖGB-Bundeskongress auch bestätigt wurde.

Darüber hinaus war Rudolf Hundstorfer auch in mehreren Funktionen für die SPÖ und vor allem als Kommunalpolitiker in der Stadt Wien tätig. Im Jahr 1990 wurde er Abgeordneter des Wiener Landtages und 1995 schließlich zum Vorsitzenden des Wiener Gemeinderates gewählt. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte Rudolf Hundstorfer mit der Ernennung zum Bundesminister für Arbeit und Soziales im Dezember 2008. Das Amt übte er bis 2016 aus.

Rudolf Hundstorfer hat mit seinem jahrzehntelangen großen Engagement für die gesamte Gewerkschaftsbewegung sehr viel erreicht. Wir werden ihm stets ein ehrendes Angedenken bewahren.

Rückfragen & Kontakt:

younion _ Die Daseinsgewerkschaft
Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
T: +43 1 313 16 83615
M: presse@younion.at
www.younion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0007