GBH trauert um Rudi Hundstorfer

Gewerkschaft Bau-Holz verliert mit Rudi Hundstorfer einen langjährigen Partner für soziale Gerechtigkeit

Wien (OTS) - Die Gewerkschaft Bau-Holz trauert um Rudi Hundstorfer. Bereits in seiner Zeit als ÖGB-Präsident war er ein wichtiger Wegbegleiter für die Anliegen der Bau- und Holzarbeiter. Dies hat sich auch mit seiner Aufgabe als Sozialminister fortgesetzt. Es konnten wichtige Anliegen der Bau-Sozialpartner mit seiner Unterstützung und seinem Wirken in Gesetzen und Verordnungen verankert werden. Dies vor allem im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping bis hin zu verbesserten Arbeitsbedingungen für die Schwerarbeiter in den Bau- und Holzbranchen. Gemeinsam mit dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft Bau-Holz Josef Muchitsch wurden viele Betriebe und Baustellen besucht. Rudolf Hundstorfer war immer die Nähe zu den Menschen wichtig.

Muchitsch: „Eine ganz große Persönlichkeit im Kampf für Menschlichkeit, soziale Gerechtigkeit und faire Umverteilung hat uns viel zu früh verlassen. Er war für mich persönlich viel mehr als ein Präsident und Sozialminister. Rudi, du wirst uns allen fehlen.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas TRABI, M.A.
0664/614 55 17
thomas.trabi@gbh.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003