„profil“-Umfrage: Große Mehrheit für Bargeld

Über 60% der Österreicher können sich nicht vorstellen, nur noch mit Bankomat- oder Kreditkarte zu zahlen.

Wien (OTS) - Viele Ökonomen plädieren für die Abschaffung von Bargeld, die ÖVP möchte das Recht auf Bargeld am liebsten in der Verfassung verankern. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique Research im Auftrag von „profil“ sind fast zwei Drittel der Österreicher gegen die Abschaffung von Cash. Auf die Frage, ob sie sich vorstellen könnten, nur noch mit Bankomat- oder Kreditkarte zu zahlen, antworten 63% der Befragten mit Nein. Bargeld sollte ihrer Ansicht nach erhalten bleiben. Lediglich 18% stehen der Idee positiv gegenüber, 15% sind neutral, 4% machten keine Angaben. (n=500)

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001