Landstraße: L.E.O. führt „Hoffmanns Erzählungen“ auf

Wien (OTS/RK) - In der Bühne „Letztes erfreuliches Operntheater“ (3., Ungargasse 18) gelangt am Freitag, 16. August, sowie am Montag, 19. August, jeweils ab 19.30 Uhr, die „Phantastische Oper“ des Tondichters Jaques Offenbach (1819 – 1880) mit dem Titel „Hoffmanns Erzählungen“ zur Aufführung. Betreiber der vom Bezirk und „Wien Kultur“ geförderten Spielstätte ist der „Verein zur Erforschung und Förderung des musiktheatralischen Ausdrucks“, der die anstehenden Vorstellungen als „Neuauflage unserer ’Kultproduktion‘“ ankündigt. Die Handlung rund um den Dichter Hoffmann und seine Lieben bestreiten Elena Schreiber, Stefan Fleischhacker, Melanie Wurzer und Gebhard Heegmann. Am Klavier musiziert Eliana Morretti. Ein Ohrenschmaus steht den Zuhörerinnen und Zuhörern ins Haus: „Die Besetzung der ‚Puppe Olympia‘ verspricht eine Überraschung zu werden“, teilt die Theater-Leitung mit. Der Eintritt kostet 35 Euro (Loge und Reihen 1 und 2), 30 Euro (Reihen 3 und 4) oder 25 Euro (Reihen 5 bis 7). Studierende entrichten 15 Euro. Nähere Informationen plus Karten-Reservierungen: Telefon 0680/335 47 32 bzw. E-Mail karten@theaterleo.at.

Im September finden drei weitere Vorstellungen von „Hoffmanns Erzählungen“ statt. Außerdem stehen in dem Monat ein „Rosetta und die drei Canari“-Abend und zwei „La Traviata“-Vorführungen auf dem Spielplan. Wissenswertes über das originelle Opernhaus auf der Landstraße in der Ungargasse 18 lesen Interessierte im Internet nach: www.theaterleo.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003