Drozda: Abschaffung der 7-Tage-Regelung für ORF-TVthek ist logische Konsequenz

Idee bereits im SPÖ-Medienpapier – Ausdehnung auf Radio wäre sinnvoll

Wien (OTS/SK) - „Die Forderung nach der Abschaffung der 7-Tage-Regelung für die ORF-TVthek ist äußerst begrüßenswert und findet sich daher bereits in unserem Medienpapier wider“, so SPÖ-Mediensprecher Thomas Drozda über den aktuellen Vorschlag der ÖVP. „Der ORF muss den Anforderungen unserer Zeit gerecht werden. Es ist daher die logische Konsequenz, anachronistische Fristen abzuschaffen. Das gilt insbesondere auch für den hervorragenden Content der RadiomacherInnen des ORF“, ergänzt Drozda den bestehenden Vorschlag. ****

Um die Medienvielfalt – im Sinne einer starken und vielfältigen österreichischen und europäischen Identität – weiter auszubauen, weist der Mediensprecher auf die Notwendigkeit einer umfassenden Digitalisierungsstrategie hin. „Neben der Aufhebung von zeitlichen Beschränkungen ist unter anderem eine gemeinsame Content-Plattform zu entwickeln. Ziel muss sein, ein digitales Gedächtnis für qualitätsvolle und heimische Inhalte zu schaffen“, so Drozda abschließend. (Schluss) lp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003