Freiheitliche Wirtschaft (FW) – Kärnten: Klarstellung und Distanzierung zum BZÖ und deren Vertretern!

FW-Burger: Bei der Wirtschaftskammer-Wahl 2020 wird es keine gemeinsame Kandidatur geben!

Wien (OTS) - Der gf. Landesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft (FW) – Kärnten und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Günter Burger, stellt unmissverständlich klar, dass es keine gemeinsame Kandidatur von BZÖ und der Freiheitlichen Wirtschaft Kärnten bei den Wirtschaftskammerwahlen 2020 geben wird.

Burger weiter: „Eventuelle Gerüchte entsprechen nicht der Realität. Es besteht keinerlei Gesprächs- und Naheverhältnis zum BZÖ und sowie zu den Herren Karl-Heinz Klement. Die Freiheitliche Wirtschaft Kärnten will mit Leuten, die sich Martin Sellner als Spitzenkandidaten wünschen, schon grundsätzlich nichts zu tun haben!“

„Als wirtschaftspolitische Interessensvertretung bekennen wir uns zu einer freiheitlichen und freisinnigen Weltanschauung, die liberale, wirtschaftsorientierte und unternehmerische Wertvorstellung kommuniziert und lebt. Wir treten ausschließlich für die nachhaltige Sicherung und Stärkung des österreichischen Wirtschaftsstandortes ein, indem wir Wettbewerb und Unternehmertum fördern! Die Freiheitliche Wirtschaft Kärnten ist eine Gruppe engagierter Unternehmer, die sich als Service-Plattform für alle Branchen und als Alternative zu den anderen Wirtschaftskammer-Fraktionen versteht. Andere Wertvorstellungen entsprechen nicht unserem Leitbild und daher ist eine Zusammenarbeit grundsätzlich ausgeschlossen!“, stellt Burger abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft(FW)-Kärnten
LO WKK-Vizepräsident KommR Günter Burger
Mobil: 0043 676 6138684
kaernten@fw.at
http://www.fw.at/ktn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0003