Besondere Singles und viele Wünsche: Fünfte „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Folge am 12. August

Elizabeth T. Spira porträtiert vier Damen und zwei Herren aus Wien, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark

Wien (OTS) - Gisele bezeichnet sich als „Zaubervogel“, der durch Musik aufsteigt, und Adolf ist ein Löwe, der gekrault werden will:
Diese beiden Singles sowie vier weitere Partnersuchende und ihre besonderen Wünsche porträtiert Elizabeth T. Spira in der jüngsten Folge der neuen ORF-„Liebesg’schichten und Heiratssachen“ am Montag, dem 12. August 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2. Die vier Damen und zwei Herren kommen diesmal aus Wien, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark.

Alle sechs Kandidatinnen und Kandidaten im Überblick:

Die 52-jährige Flugbegleiterin Barbara aus Wien sucht einen Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht, lustig, humorvoll und erfolgreich ist. Er kann auch gerne erwachsene Kinder haben, „denn da versteht der eine den anderen besser.“ Barbara war 16 Jahre verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach der Scheidung hatte sie drei Jahre lang eine Beziehung. Die zerbrach, weil der Mann ihr Leben mit den Kindern nicht verstand. „Ich bin sehr selektiv. Die Chemie muss passen und der Funke muss überspringen.“ Barbara liebt große Männer, ab 1,85 m, da sie gerne hohe Schuhe trägt und zu einem Mann aufschauen möchte. „Das Leben ist generell schön, da würde ich mir einfach noch einen tollen Mann dazu wünschen.“

Adolf, 76-jähriger Pensionist aus Kärnten, sucht eine Partnerin, die „mit mir die letzten Jahre gemeinsam verbringt.“ Seit 2000 ist er allein, da verstarb seine Lebensgefährtin. „Die war die Beste!“ Davor war er 16 Jahre verheiratet. Aus der Ehe stammen vier Kinder. Die Ehefrau verließ ihn wegen eines jüngeren Mannes. Adolf sucht nun eine Partnerin, die kochen und putzen kann, die er sonntags mal zum Essen einladen und für gemeinsame Unternehmungen wie Reisen begeistern kann. Das Aussehen ist dem Kärntner nicht wichtig. „Ich bin Löwe im Sternzeichen, der will gekrault sein, der ist jähzornig, fleißig, sehr sparsam und er ist gleich wieder gut.“

Ingeborg ist 68, Pensionistin und kommt aus Wien-Favoriten. Sie möchte sich präsentieren und dass die Männerwelt sich für sie interessiert. Ingeborg sucht einen partnerschaftlichen Begleiter. Sie möchte zu Einladungen im Freundeskreis nicht immer allein kommen, „das ist nicht lustig. Eine männliche Energie an seiner Seite zu haben, ist schon was Schönes.“ Die Wienerin war zweimal verheiratet. Das erste Mal war sie viel zu jung und unreif. Das zweite Mal wollte der Mann, dass sie sich unterordnet. „Das war mir nicht möglich. Mann und Frau sollen sich ergänzen.“ Der neue Partner soll offen für konstruktive Kritik und gesundheitsbewusst sein. „Er darf gerne jünger sein, das ist doch der neue Trend, oder?“

Aus Niederösterreich kommt die 60-jährige Pensionistin Renate, die sich freuen würde, wenn sich ein lieber Mann bei ihr meldet. Sie ist seit einem Jahr allein. Ihr Partner starb nach zehn schönen gemeinsamen Jahren. Renate war zweimal verheiratet und hat zwölf Kinder. „Ich wollte immer eine große Familie. Gott hat das mit mir so vorgehabt.“ Die Ehe zerbrach, weil der Mann sehr aggressiv war. Renate kocht und bäckt gerne und möchte einen Mann verwöhnen. Sie glaubt nicht an den Märchenprinzen, aber sie hofft „auf einen liebevollen, ehrlichen und respektvollen Mann, der nicht trinkt. So Gott will, wird er sich melden.“

Eine Partnerin fürs Leben sucht auch Dietmar, 50-jähriger Filialleiter aus der Steiermark. Er ist seit sieben Jahren geschieden und zieht seine drei Kinder alleine groß. Die Exfrau zog aus, weil sie einen neuen Partner hatte. „Zu einer Trennung gehören immer zwei. Ich habe vieles für selbstverständlich gehalten. Man muss an einer Beziehung arbeiten, wenn sie funktionieren soll.“ Jetzt, da die Kinder größer sind, hätte Dietmar wieder Zeit für eine Frau. „Sie muss kein Model sein, der Funke muss überspringen.“ Der Steirer möchte über alles reden können, keine Geheimnisse haben und auf Augenhöhe kommunizieren. Er ist „nicht der Streittyp. Sie soll meine Partnerin sein und keine Ersatzmutter für die Kinder.“

Gisele, 66, Pensionistin aus Oberösterreich, sucht einen passenden Mann, mit dem man Spaß haben, sich interessant unterhalten und viel gemeinsam unternehmen kann. Sie ist mehr als 40-mal umgezogen und landete immer an tollen Plätzen – von Kalifornien über Deutschland bis Italien. „Das ist ein Energiefluss, dem ich folgen muss.“ Die gelernte Zahnärztin folgte ihrer großen Passion, der Musik, und lebte auch davon. „Wenn ich Klavier spiele und singe, bin ich total frei. Da bin ich wie ein Zaubervogel, der aufsteigt.“ Der richtige Mann soll sie dabei unterstützen, denn „dadurch verdoppelt sich die Freude.“

Weitere Details zur 23. Staffel von „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ – eine Produktion des ORF, hergestellt von Wega Film – sind unter presse.ORF.at abrufbar. Alle Interviews mit neuen Kandidatinnen und Kandidaten hat Elizabeth T. Spira vor ihrem Ableben im März dieses Jahres noch selbst geführt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002